Gerüchteküche versus Aussage von Android-Chef

Hinweis auf Asus als Lieferant des neuen Nexus 10

Dass Google in absehbarer Zeit eine neue Version des Android-Tablets Nexus 10 auf den Markt bringen wird, ist längst bestätigt. Als Hersteller wurde zuerst erneut Samsung vermutet. Doch neue Hinweise deuten darauf hin, dass das neue Nexus 10 nicht von Samsung sondern dieses Mal von Asus stammen könnte.

Ein über Twitter veröffentlichtes Foto soll einen Eintrag aus dem Warenwirtschaftssystem des britischen Computerhändlers PC World zeigen. Dort wird ein Produkt als „Google Asus Nexus 10“ geführt. Zudem wird ein Preis von 349,99 Britischen Pfund genannt, was umgerechnet rund 415 Euro entspricht. Das aktuelle, noch von Samsung gelieferte Nexus 10 gelangte im vergangenen Herbst ab 399 Euro in den deutschen Handel. Ein ähnliches Preisniveau ist bei der Neuauflage denkbar, was die Angabe auf dem Foto unterstützt.

Google Nexus 10 von Asus in Warensystem gelistet
Google Nexus 10 von Asus in Warensystem gelistet (Bild: twitter.com)

Als Googles Sundar Pichai Ende Juli das baldige Erscheinen eines neuen Nexus 10 bestätigte, hatte dieser noch geäußert, dass es erneut von Samsung stammen wird. Kurz darauf machte jedoch das Gerücht, dass Asus der neue Nexus-10-Lieferant werden wird, erstmals die Runde. Die Seite Geek.com aktualisierte die damalige Meldung mit einem Foto, das ebenfalls einem Warensystem eines Händlers zu entstammen scheint. Auch dort wird eindeutig auf ein Nexus 10 von Asus – in diesem Fall die 16-GB-Variante – hingewiesen. Weitere Eintragsfelder sind mit Platzhaltern versehen, sodass keinerlei Hinweise auf die verbaute Hardware entstehen.

Google Nexus 10 von Asus in Warensystem gelistet
Google Nexus 10 von Asus in Warensystem gelistet (Bild: geek.com)

Im Prinzip stehen nun zwei – unbestätigte Hinweise – gegen Pinchais damalige Äußerung. Allerdings schätzt das berüchtigte Enthüllungsportal Evleaks das eingangs erwähnte Foto aus England als „echt“ ein und gibt dem Gerücht somit noch mehr Gewicht.

Über die Hardware des neuen Nexus 10 wird ebenfalls eifrig spekuliert. Dass das 10-Zoll-Tablet zumindest eine Auflösung von 2.560 × 1.600 Bildpunkten wie der Vorgänger bieten wird, gilt als sicher. Eine Kombination mit einem aktuellen Quad-Core-SoC der oberen Leistungsklasse ist ebenfalls wahrscheinlich, wobei in der Gerüchteküche ein Snapdragon 800 von Qualcomm oder Nvidias neuer Tegra 4 ganz oben gehandelt werden.

Zudem wird erwartet, dass Google das neue Nexus-Tablet zusammen mit einem neuen Nexus-Smartphone wie im vergangenen Jahr im Oktober vorstellen wird. Das Nexus 5 wird vermutlich mit dem neuen Android 4.4 alias „KitKat“ daherkommen, was auch für das Nexus 10 gelten könnte.

Mehr zum Thema
Anzeige