Neun Radeon R9 270X im Test

Von Asus über MSI bis VTX3D
Autor:

Einleitung

Mit der Radeon R9 270X hat AMD eine preislich attraktive Karte für das gehobene Performance-Segment vorgestellt. Das Referenzdesign dieser Karte konnten wir bereits unter die Lupe nehmen. Inzwischen haben die Boardpartner zahlreiche eigene Lösungen entwickelt, von denen wir uns acht herausgesucht haben, um sie im Vergleich mit einem Fokus auf Leistung und Lautstärke näher zu betrachten.

Neun Radeon R9 270X im Test
Neun Radeon R9 270X im Test

Testkandidaten

Die Partnerkarten, die sich miteinander messen müssen, sind im Einzelnen:

Ebenfalls mitgetestet wurden das Referenzdesign von AMDs Radeon R9 270X sowie zur besseren Einordnung die AMD Radeon R9 260X sowie die AMD Radeon R9 280X.

Alle Grafikkarten bis auf das Modell von VTX3D wurden uns vom jeweiligen Hersteller überlassen. Die VTX3D wurde uns leihweise von Caseking zur Verfügung gestellt.

Technische Daten

Da fast alle Testkandidaten auf eigene Platinen und Kühlerkreationen setzen, sind schon rein optisch große Unterschiede zu erwarten. Die kürzesten Karten im Testfeld kommen von Club3D und VTX3D – sie sind sogar gute drei Zentimeter kürzer als das Referenzdesign. Wer hingegen die Sapphire Toxic Radeon R9 270X verbauen will, braucht mit über 30 cm deutlich mehr Platz im Gehäuse.

Aber auch abseits der reinen Abmessungen gibt es Besonderheiten: Die Grafikkarte von Asus hat auf der Rückseite bei den Stromanschlüssen zweifarbige LEDs, die eine ausreichende (grün) oder unzureichende (rot) Stromversorgung anzeigen. Der PowerColor Devil liegt nicht nur ein überdimensioniertes Mauspad bei, sondern die Karte verfügt auch über eine Backplate, die die Stabilität erhöhen soll. Auf der Rückseite ebenfalls verkleidet ist die Sapphire Toxic, die zudem als einziges Modell im Test über zwei Crossfire-Anschlüsse verfügt und damit einen Multi-GPU-Verbund mit drei oder vier Karten ermöglicht.

Modell/PCB Länge Stromversorgung Besonderheiten
Referenz 24,2 cm 2 × 6-Pin
Asus DirectCU II TOP 27,4 cm 2 × 6-Pin Power-LEDs
Club 3D royalQueen 21,1 cm 2 × 6-Pin
Gigabyte WindForce 3X OC 28,8 cm 2 × 6-Pin
MSI Twin Frozr Gaming 2G 26,1 cm 2 × 6-Pin
PowerColor Devil 27,5 cm 2 × 6-Pin Backplate, Mauspad
Sapphire Toxic 30,5 cm 2 × 6 Pin UEFI, Backplate,
2x CrossFire-Finger
Sapphire Vapor-X 26,4 cm 2 × 6-Pin UEFI
VTX3D X-Edition 21,1 cm 2 × 6-Pin

Was die Kühler selbst betrifft, so finden sich vielseitige Kreationen auf den Partnerkarten: Von vergleichsweise kleinen Kühlkörpern mit nur einem Axiallüfter (Club3D, VTX3D) bis hin zu massiven Konstrukten mit drei Lüftern (Gigabyte, PowerColor und Sapphire) ist alles mit dabei. Nur das Referenzdesign von AMD setzt auf einen Radiallüfter. Bezüglich der Gesamtdicke unterscheiden sich die Karten allerdings nicht – alle benötigen zwei Steckplätze.

Modell/Kühler Slots Kühlkörper Lüfter
Referenz 2 Slots Kufer-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes 1 × 75 mm (radial)
Asus DirectCU II TOP 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes 2 × 75 mm (axial)
Club 3D royalQueen 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 2 Heatpipes 1 × 85 mm (axial)
Gigabyte WindForce 3X OC 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 2 Heatpipes 3 × 75 mm (axial)
MSI Twin Frozr Gaming 2G 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 4 Heatpipes 2 × 95 mm (axial)
PowerColor Devil 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 4 Heatpipes 2 × 85 mm,
1 × 75 mm (axial)
Sapphire Toxic 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 3 Heatpipes 2 × 85 mm,
1 × 75 mm (axial)
Sapphire Vapor-X 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 4 Heatpipes 2 × 85 mm (axial)
VTX3D X-Edition 2 Slots Alu-Kern, Alu-Lamellen, 2 Heatpipes 1 × 85 mm (axial)

Bei den Taktraten gibt es wenig Überraschungen. Während AMD nur einen Boost-Takt angibt, werben die Boardpartner auch mit einem Basistakt, der unter Last nicht unterschritten werden soll. Den höchsten GPU-Takt bietet die PowerColor Devil: Mit 1.180 MHz liegt er gut zwölf Prozent oberhalb des Boost-Takts der Referenzkarte von AMD. Den Speichertakt lassen die meisten Hersteller jedoch unangetastet. Nur Sapphire gesteht den Modellen Vapor-X und Toxic moderate Erhöhungen zu.

Modell Basistakt GPU-Boost Speichertakt Speichergröße
Referenz 1.050 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
Asus DirectCU II TOP 1.070 MHz 1.120 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
Club 3D royalQueen 1.030 MHz 1.080 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
Gigabyte WindForce 3X OC 1.050 MHz 1.100 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
MSI Twin Frozr Gaming 2G 1.030 MHz 1.120 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
PowerColor Devil 1.150 MHz 1.180 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
Sapphire Toxic 1.100 MHz 1.150 MHz 3.000 MHz 2.048 MB GDDR5
Sapphire Vapor-X 1.050 MHz 1.100 MHz 2.900 MHz 2.048 MB GDDR5
VTX3D X-Edition 1.030 MHz 1.080 MHz 2.800 MHz 2.048 MB GDDR5
Im Leerlauf takten alle Karten auf 300 MHz (GPU) bzw. 150 MHz (Speicher).
Anzeige