Func KB-460 Tastatur im Test

Mechanisch. Beleuchtet. 80 Euro.
Autor:

Einleitung

80 Euro für eine beleuchtete mechanische Tastatur sind derzeit eine echte Kampfansage, die Func mit der KB-460 herausschreit. Mit der als schlichtes Statement auf der Verpackung hinterlegten Feststellung „Functionality Perfected“ kündigt der Hersteller vollmundig eine perfekte Balance zwischen Leistung, Qualität und Individualisierungsoptionen“ an. Die Basis dieses Vorhabens stellen mechanische Schalter vom Typ MX „Red“, die mit roten LEDs kombiniert werden, dar.

Func KB-460 mit Handballenauflage
Func KB-460 mit Handballenauflage

Für Spieler wird ein „Func Mode“ integriert, der die Windows-Taste deaktiviert und für jedes der fünf Profile die Neubelegung von insgesamt zehn Tasten mit Makros sowie Office-Optionen in einer zweiten Funktionsebene erlaubt. Mit einem USB-Hub nebst als FN-Funktion eingefügten Medien-Shortcuts präsentiert die KB-460 ein auf dem Papier rundes Gesamtkonzept zum kleinen Preis.

Ob Nutzer auch in der Praxis mit dem Produkt glücklich werden können, klärt unser Test.

Technischer Überblick

+ Die technischen Eckdaten im Detail
Func KB-460
Umverpackung
Umverpackung
Chassis Dimensionen
(L × B × H)
44,5 × 14,8 (21,5) × 3,7 (4,3) cm
Chassis Anstellwinkel 4° (10°)
Anmerkungen In Klammern: angestellt
Gewicht 1.249 g
Kabel 2,02 m
Anschluss 1 × USB 2.0
Hub-Funktion 2 × USB 2.0
Schalter Typ Cherry MX „Red
Auslösegewicht ~45 Gramm
Charakteristik Linear
N-Key roll over N-KRO
Keycaps Oberfläche 12,5 × 15 mm
Grundfläche 18 × 18 mm
Form zylindrisch
Tastenreihen Vertikal 4 mm
Horizontal 7 mm
Zusatztasten Makro
Media via FN: Stummschalten, Lautstärke, Abspielen/Pause,
Stopp, Titel wechseln
Extra via FN: Func-Modus (Doppelbelegung), Profile,
Helligkeit (regeln, ausschalten)
Beleuchtung Rot
Besonderheiten FN-Umschalter, voll programmierbar (Zweitbelegungen), 128 kb Flash-Speicher
Preis ~80 Euro