Gigabyte Radeon R9 290X im Test

Die Kraft des Windes gegen Hawaii
Autoren: und

Die Zweite

Und es geht weiter: nach der Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC stellt sich mit der Gigabyte Radeon R9 290X (WindForce) das zweite „Hawaii“-Flaggschiff unserem Testparcours. Die Taktraten fallen beim Modell von Gigabyte etwas niedriger als bei Asus aus, dafür soll sie der WindForce-Kühler in allen Lebenslagen nutzbar machen. Der Grafikkarte von Asus gelang das im Gegensatz zur Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC nicht.

Gigabyte Radeon R9 290X WindForce - Kühlsystem
Gigabyte Radeon R9 290X WindForce - Kühlsystem

Neben dem Quervergleich mit dem Modell von Asus, dem Referenzdesign und der „kleineren“ Radeon R9 290 von Sapphire bietet sich bei der Karte von Gigabyte auch der Blick zur Gigabyte GeForce GTX 780 Ti Overclock Edition an, die ComputerBase mit demselben Kühlsystem bereits im November begutachten konnte.

Herausforderung Kühlung

1.000 MHz bei der Radeon R9 290X und 947 MHz bei der Radeon R9 290 lauten die offiziellen Angaben zu den maximalen Taktraten seitens AMD - allerdings nur so lange der Chip die 94 °C nicht übersteigt. Und hier haperte es beim Referenzdesign gewaltig. Die Radeon R9 290X war nur im sehr lauten „Uber“-Modus in der Lage, 1.000 MHz bei unter 94 °C dauerhaft sicherzustellen. Die R9 290 konnte in ihrem Standardmodus hingegen nicht auf dauerhaft 947 MHz verweisen.

Bei den bisher getesteten Partnerkarten blieb das Bild diffus: Während die Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC den auf 1.000 MHz angehobenen Takt der Radeon R9 290 dauerhaft halten konnte, musste die Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC wiederholt langsamer takten, um das Temperaturlimit nicht zu reißen – die auf 1.050 MHz leicht angehobenen Frequenzen waren nicht dauerhaft drin.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die bisherigen Ergebnisse.

Einstellung Lautstärke
Last
Höchster Takt
Last
Maximaler Takt
unter Last dauerhaft erreicht?
Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC Standard 49,0 dB 1.000 MHz Ja
Radeon R9 290 (Referenz) Standard 56,5 dB 920 MHz Nein
Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC Perf. 55,0 dB 1.050 MHz Nein
Radeon R9 290X (Referenz) Uber 59,5 dB 1.000 MHz Ja
Radeon R9 290X (Referenz) Quiet 50,0 dB 900 MHz Nein

Auch für die Variante von Gigabyte ist das Ziel damit klar umrissen: den vollen Takt, in diesem Fall 1.040 MHz, dauerhaft und bei erträglicher Geräuschkulisse zur Verfügung zu stellen.