News : AMD FirePro W8100 setzt nicht auf Tonga-GPU

, 2 Kommentare

Im AMD-eigene Entwicklertool „CodeXL“ tauchte erst vor Kurzem die noch nicht vorgestellte FirePro W8100 auf, die angeblich mit der ebenso noch nicht vorgestellten, energieeffizienteren Tonga-GPU bestückt sein sollte. Eine ausgestellte Karte auf der Computex bringt nun ungewollt Klarheit über die GPU und erste Spezifikationen.

In einem Präsentationsrechner von AMD entdeckten wir die FirePro W8100, auf der CAD-Berechnungen liefen. Wie das Catalyst Control Center offenbart, handelt es sich bei der FirePro W8100 demnach doch nicht um die erste Tonga-Grafikkarte. Laut Treibermenü kommt weiterhin die Hawaii-GPU zum Einsatz, die bereits auf dem Flaggschiff FirePro W9100 sowie der Radeon R9 290 und Radeon R9 290X verbaut wird. Die genaue Bezeichnung lautet „Hawaii GL40 (67A1)“.

Treibermenü
Treibermenü

Die GPU-Taktrate ist mit 917 MHz angegeben, der acht Gigabyte große GDDR5-Speicher wird mit 2.500 MHz angesteuert. Ob die FirePro W8100 über einen Turbo verfügt, ist jedoch weiterhin ungewiss. Als Speicherbandbreite gibt der Treiber 320 GB/s an, sodass das volle 512-Bit-Interface aktiv ist. Die Anzahl der aktiven Shadereinheiten (maximal 2.816 Stück) konnten wir jedoch noch nicht mit Sicherheit in Erfahrung bringen. Da die Stromversorgung nur über zwei Sechs-Pin- und keinen Acht-Pin-Anschluss erfolgt, kann als gesichert angesehen werden, dass einige ALUs deaktiviert worden sind.

AMD FirePro W8100
AMD FirePro W8100
AMD FirePro W8100
AMD FirePro W8100

Auf Nachfrage bestätigte AMD uns gegenüber, dass bei der FirePro W8100 die Hawaii- und nicht Tonga-GPU zum Einsatz kommen wird.

2 Kommentare
Themen: