Zotac Zbox Sphere OI520 mit „Haswell“ im Test

Den Dreh raus
Autor:

Einführung

Mit etwas Verspätung hat Zotac den neuesten Schützling aus der Zbox-Serie ins Feld geschickt. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft kommt mit der „Sphere“ getauften Reihe ein runder Mini-PC in den Handel, der neben seinem extravaganten Äußeren auch von der Leistung her überzeugen soll. ComputerBase hat sich den neuen Vertreter genauer angesehen.

Zotac Zbox Sphere OI520 Plus

Das auffälligste Merkmal der neuen Zbox ist zweifelsohne das runde Design, aus dem auch die Bezeichnung „Sphere“ entspringt. Diese wird um einen Standfuß erweitert, sodass die Abmessungen mit 154 × 154 × 161 mm keine komplette, runde Kugel ergeben. Der Deckel wird mit einem leichten Dreh gegen den Uhrzeigersinn geöffnet und gibt den Blick auf das Innere frei: Zentral gelegen und horizontal ausgerichtet ist die Hautplatine des PCs verbaut, die wichtigen Komponenten finden wie üblich bei Mini-PCs auf der Ober- und Unterseite Platz. Durch die runde Bauform ist im Inneren des Gehäuses deutlich mehr Luft als beim Nano-Design, sodass die Ausstattung hinsichtlich Schnittstellen erweitert werden konnte.

Für die Antriebsleistung der Sphere zeichnet erneut ein „Haswell“-Prozessor, genauer ein Core i5-4200U, verantwortlich. Der Takt des Zwei-Kern-Prozessors mit Unterstützung von Hyper-Threading liegt in der Basis bei 1,6, im maximalen Turbo bei 2,6 GHz. Im Prozessor integriert ist wie üblich eine Grafikeinheit, in diesem Fall hört diese auf die Bezeichnung HD 4400 und bietet Taktraten von 200 bis 1.000 MHz.

Zotac Zbox Sphere OI520 geöffnet
Zotac Zbox Sphere OI520 geöffnet
Zotac Zbox Sphere OI520 – Speichereinbau
Zotac Zbox Sphere OI520 – Speichereinbau
Zotac Zbox Sphere OI520 – WLAN und mSATA-Slot
Zotac Zbox Sphere OI520 – WLAN und mSATA-Slot

Dem Prozessor zur Seite werden zwei DDR3-1600L-Speicherriegel gestellt – die Nano-Serie der Zbox bietet aufgrund von Platzmangel immer nur Single-Channel-Speicher. Viel Platz ist aber auch bei der Sphere nicht vorhanden, so dass beim Speichereinbau nur wenige Millimeter Luft bleiben. Aufgrund des zusätzlichen Freiraums kann aber neben einer mSATA-SSD auch eine 2,5-Zoll-Festplatte verbaut werden – ebenfalls ein Vorteil gegenüber den Nano-Lösungen.

Zotac Zbox Sphere OI520 Zotac Zbox Sphere OI520 Plus
CPU:

Integrierte GPU:
Chipsatz:
Intel Core i5-4200U, 1,6 – 2,6 GHz, 3 MByte L3-Cache
2 Kerne / 4 Threads
HD 4400
Lynx Point-ULT
Arbeitsspeicher: 2 × DDR3L-1600, SODIMM,
max. 1,35 Volt, max. 16 GB
4 GB im Lieferumfang enthalten
Massenspeicher: 1 × 2,5 Zoll, max. 9,5 mm
1 × mSATA
500 GB HDD (ST500LM012) im Lieferumfang
interne Anschlüsse: 1 × SATA 6 Gbit/s
1 × mSATA 6 Gbit/s
1 × mini PCI Express (halbe Höhe, mit 802.11ac/n/g/b/a + Bluetooth 4.0 belegt)
externe Anschlüsse: 4 × USB 3.0
3 × USB 2.0
1 × Gigabit-LAN
1 × DisplayPort 1.2
1 × HDMI 1.4a
1 × Kopfhörer
1 × Mikrofon
1 × 4-in-1-Kartenleser (MMC/SD/SDHC/SDXC)
1 × Kensington-Lock
Abmessung: 154 × 154 × 161 mm
Lieferumfang: Netzteil 65 W (19 V, 3,42 A) + Stromkabel, Quick-Start-Guide, Handbuch, Treiber-CD & Treiber-USB-Stick, Garantiekarte
Preis: ab 307 Euro ab 381 Euro
Anzeige