Asustor AS-604T und QNAP TS-469 Pro im Test

Die gläsernen NAS-Systeme
Autor:

Einleitung

Sowohl beim Asustor AS-604T als auch der QNAP TS-469 Pro handelt es sich um NAS-Systeme für bis zu vier Festplatten, die von beiden Unternehmen als leistungsstarke Systeme für kleine Unternehmen und Endanwender vermarktet werden.

Asustor AS-604T – Display
Asustor AS-604T – Display

Beide Systeme verfügen über ein Display, das sie zu gläsernen NAS machen soll. Der SoC in Form des Intel Atom D2700 mit 2,13 GHz bei zwei Kernen und 4 Threads ist bei beiden identisch, einen HDMI-Ausgang, um Multimedia-Inhalte direkt auf einem Fernseher auszugeben gibt es ebenfalls bei beiden Vertretern. Auch in den anderen Ausstattungspunkten sind sich beide NAS sehr ähnlich. Jeweils ein Gigabyte Arbeitsspeicher, zwei LAN-Anschlüsse, USB 2.0, USB 3.0, eSATA und HDMI warten auf den Käufer.

Asustor AS-604T
QNAP TS-469 Pro
Asustor AS-304T
SoC: Intel Atom D2700
x86
2,13 GHz, 2 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Atom CE5335
x86
1,60 GHz, 2 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM: 1.024 MB
Festplatteneinschübe: 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
4 × USB 2.0, 2 × USB 3.0, 2 × eSATA
HDMI, Infrarot
2 × LAN
5 × USB 2.0, 2 × USB 3.0, 2 × eSATA
HDMI
1 × LAN
2 × USB 2.0, 2 × USB 3.0
HDMI, Infrarot, Audio-Ausgang
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordnerbasiert) AES-256 (laufwerksbasiert) AES-256 (ordnerbasiert)
Lüfter: 1 × 120 × 120 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
1 × 92 × 92 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
1 × 120 × 120 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 250 Watt (intern) 150 Watt (intern)
Maße (H×B×T): 185,5 × 170,0 × 230,0 mm 177,0 × 180,0 × 235,0 mm 185,5 × 170,0 × 230,0 mm
Leergewicht: 3,50 kg 3,65 kg 3,40 kg
Preis: ab € 470 ab € 703 ab € 420
Asustor AS-604T
Asustor AS-604T
QNAP TS-469 Pro
QNAP TS-469 Pro

Zwar werden beide Systeme mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgeliefert, doch auch in der Option, diesen zu erweitern, gehen beide Modelle einen identischen Weg. Nach dem Entfernen der Metallabdeckung kann auf der Rückseite der Platine in einen freien Steckplatz ein zusätzliches SO-DIMM-Modul eingebaut werden. So kann das System auf maximal drei Gigabyte RAM erweitert werden. Ein Austausch des bereits ab Werk verbauten RAM-Moduls führt zum Erlöschen der Garantie.

Bei diesen identischen Eigenschaften, gilt es im Test die wichtigsten Unterschiede beider NAS im Alltag herauszufinden. Schon beim Preis trennen beide NAS über 200 Euro. Denn während der Asustor AS-604T für rund 470 Euro erhältlich ist, kostet die QNAP TS-469 Pro derzeit 700 Euro – zu Recht?

Anzeige