Core i7-5960X in Spielen : Haswell-E mit 1/2/3/4 GPUs vs. Ivy Bridge-E

, 114 Kommentare
Core i7-5960X in Spielen: Haswell-E mit 1/2/3/4 GPUs vs. Ivy Bridge-E

Das Haswell-E-Flaggschiff Core i7-5960X bietet Endanwendern erstmals acht vollwertige CPU-Kerne, in Anwendungen ist deren Leistung so hoch wie nie zuvor. Aber gilt dies auch für den ambitionierten Spieler?

Der profitiert von mehr als vier Kernen nur selten, außerdem taktet Haswell-E geringfügig niedriger als der Vorgänger Ivy Bridge-E mit maximal sechs Kernen (siehe: „Intel Core i7-5820K und 5960X im Test“).

Um herauszufinden, wie schnell Haswell-E ohne die Limitierung der im Test des Intel Core i7-5960X eingesetzten GeForce GTX Titan in Spielen werden kann, hat ComputerBase die Plattform mit bis zu vier Grafikkarten vom Typ Radeon R9 290X gegen Ivy Bridge-E antreten lassen – auch übertaktet.

Komponenten und Testszenarien

Anders als im separaten Test von Haswell-E kommt in diesem Artikel als Mainboard das Gigabyte GA-X99-UD7 WIFI anstatt des Asus X99-Deluxe zum Einsatz. Das Modell von Asus bietet durch die Wahl der Anordnung der PCIe-x16-Slots nicht die Möglichkeit, vier Dual-Slot-Grafikkarten parallel zu betreiben.

Gigabyte X99-UD7 Wifi mit Intel Core i7-5820K

Als Grafikkarten kommen bis zu vier AMD Radeon R9 290X zum Einsatz, die allesamt mit den gewöhnlichen 1.000 MHz (GPU) beziehungsweise 2.500 MHz (Speicher) laufen. Die Alternative Nvidia stand der Redaktion in dieser Anzahl kurzfristig nicht zur Verfügung.

Als Konkurrent zu Haswell-E tritt der Ivy Bridge-E in Form des Core i7-4960X auf dem Asus P9X79 Pro an. Dieser ist mit zwei Kernen weniger ausgestattet und basiert auf einer älteren Architektur. Dafür taktet der Core i7-4960X mit 3,7 GHz anstatt 3,3 GHz bei maximaler Auslastung. Vier Grafikkarten unterstützt das P9X97 Pro nicht.

Die Verteilung der PCIe-Lanes bei mehreren Grafikkarten
1. PCIe-x16-Slot 2. PCIe-x16-Slot 3. PCIe-x16-Slot 4. PCIe-x16-Slot
Gigabyte X99 (Core i7-5960X)
eine Grafikkarte x16 - - -
zwei Grafikkarten x16 x16 - -
drei Grafikkarten x16 x16 x8 -
vier Grafikkarten x16 x8 x8 x8
Asus P9X79 Pro (Core i7-4960X)
eine Grafikkarte x16 - - -
zwei Grafikkarten x16 x16 - -
drei Grafikkarten x16 x8 x8 -
vier Grafikkarten nicht möglich

Neben den Standardtaktraten werden die Testkandidaten auch mit manuell angehobenen Taktraten durch den Testparcours gejagt. In diesem Szenario werden der Core i7-5960X mit 4,3 GHz (+30 %) angesteuert und der Core i7-4960X mit 4,5 GHz (+22 Prozent) betrieben.

Turbo-Stufen der Desktop-Modelle
Modell Basis-Takt 1 & 2 Kern 3 & 4 Kerne 5 & 6 Kerne 7 & 8 Kerne
Core i7-5960X 3,0 GHz 3,5 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz
Core i7-4960X 3,6 GHz 4,0 & 3,9 GHz 3,9 & 3,8 GHz 3,8 & 3,7 GHz
Turbo 1/2 Kerne: Maximaltakt bei Belastung eines Kerns/zweier Kerne
Turbo 3/4 Kerne: Maximaltakt bei Belastung von drei/vier Kernen
Turbo 5/6 Kerne: Maximaltakt bei Belastung von fünf/sechs Kernen
Turbo 7/8 Kerne: Maximaltakt bei Belastung von sieben/acht Kernen
Intel Core i7-5690X (Haswell-E) gegen Core i7-4690X (Ivy Bridge-E)
Intel Core i7-5690X (Haswell-E) gegen Core i7-4690X (Ivy Bridge-E)

Auf der nächsten Seite: Benchmarks

114 Kommentare
Themen: