Antec P380 im Test : Big-Tower mit 6-mm-Aluminium und wählerischem Panel

, 57 Kommentare
Antec P380 im Test: Big-Tower mit 6-mm-Aluminium und wählerischem Panel

Es ist einige Zeit ins Land gestrichen, seitdem Antec das letzte High-End-Produkt aus der bekannten Performance-One-Serie vom Band hat rollen lassen. Auf den ersten Blick steigt der kalifornische Hersteller mit dem zur Computex 2014 erstmals gezeigten P380 wieder gekonnt und selbstbewusst in den hart umkämpften Markt ein, als hätte es diese kreative Schaffenspause nie gegeben.

Das Antec P380 zählt mit einer Höhe von 555 mm zur Familie der Big-Tower und zeichnet sich durch seine unangetastete Front- sowie Topverkleidung aus 6 mm dickem Aluminium aus. Als weitere Besonderheiten nennt Antec ein Anschluss-Panel, das links vormontiert ist, sich aber auch auf der gegenüberliegenden Seite anbringen lässt. Start- und Reset-Knopf befinden sich konsequenterweise auf beiden Seiten.

Damit legt Antec den Grundstein für eine neue Art des Entgegenkommens, denn immer wieder werden Gehäusehersteller, die das Panel seitlich verbauen, dafür kritisiert. Beim P380 hat der Kunde die Wahl.

Mit fast 190 Euro reißt Antecs neuer Big-Tower ein tiefes Loch in die Geldbörse. Inwieweit die gebotenen Extras wirklich ihr Geld wert sind und was das P380 darüber hinaus auszeichnet, dazu mehr auf den folgenden Seiten.

Antec P380
Mainboard-Format: E-ATX, XL-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 557 × 224 × 555 mm (69,25 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium
Nettogewicht: 12,25 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 9 × 3,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
Optisches Slimline-LW
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 9
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 140 mm inklusive)
Staubfilter: Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 175 mm
GPU: 350 mm – 470 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: € 230

Lieferumfang

Trotz des hohen Anschaffungspreises hält sich Antec beim Lieferumfang stark zurück. Mehr als das obligatorische blanke Schraubenmaterial, sechs Kabelbinder und ein Bracket für die Installation eines Slimline-Laufwerks legt der Hersteller nicht bei. Nicht einmal ein Benutzerhandbuch schickt Antec seinen Kunden mit. Im Zubehör ist lediglich eine Notiz vorzufinden, die auf ein englischsprachiges Online-Handbuch verweist.

Merkmale der vorinstallierten Lüfter
Position Größe U/min Anschluss Anlaufspannung
Deckel 140 mm 1.200 3-Pin 3,8 Volt
Heck 120 mm 1.200 3-Pin 4,0 Volt

Auf der nächsten Seite: Ausstattung

57 Kommentare
Themen:
  • Carsten Lissack E-Mail
    … ist auf ComputerBase für den Bereich PC-Gehäuse verantwortlich. Fotografie ist seine Leidenschaft.