Silicon Motion SM2246EN : SSD-Controller in Neuauflage für 3D-NAND und 2-TB-SSDs

, 12 Kommentare
Silicon Motion SM2246EN: SSD-Controller in Neuauflage für 3D-NAND und 2-TB-SSDs

Silicon Motion hat insbesondere durch den effizienten SM2246EN-Controller einen hohen Marktanteil bei den SSDs für Verbraucher erreicht. Das Erfolgsmodell wurde überarbeitet: Der SM2246EN kann nun auch mit 3D-NAND umgehen und unterstützt bis zu 2 TByte Speicherplatz.

Zur Ankündigung der überarbeiteten Version des Komplettpakets aus Controller und Firmware für SSD-Drittanbieter nutzt Silicon Motion in diesen Tagen die CES 2016 als Bühne. Die Unterstützung von 3D-NAND beschränkt sich auf die MLC-Variante mit zwei Bit pro Speicherzelle. Für TLC-3D-NAND mit drei Bit sieht der Hersteller hingegen den SM2258 vor, der auf einer Roadmap zu sehen ist. Beide Modelle arbeiten mit SATA 6 Gb/s, während das Flaggschiff SM2260 die schnellere Schnittstelle PCIe 3.0 x4 nutzt und sowohl mit MLC- als auch TLC-3D-NAND umgehen kann.

Roadmap nennt SM2258 für 3D-TLC-NAND
Roadmap nennt SM2258 für 3D-TLC-NAND (Bild: The SSD Review)

Die 3D-NAND-Unterstützung des neuen SM2246EN umfasst auch eine für den Speichertyp angepasste „Power Loss Protection“ auf Firmware-Ebene. Laut Silicon Motion erkennt die Firmware Instabilitäten bei der Stromversorgung und sorgt dafür, dass Daten zügig auf der richtigen Page landen.

Der SM2246EN-Controller versteht sich jetzt mit 3D-NAND
Der SM2246EN-Controller versteht sich jetzt mit 3D-NAND (Bild: The SSD Review)
Power-loss Protection für 3D-NAND
Power-loss Protection für 3D-NAND (Bild: The SSD Review)
Mehr Leistung bei 4K random write
Mehr Leistung bei 4K random write (Bild: The SSD Review)

Während Samsung über Jahre der einzige Anbieter von 3D-NAND war, werden in diesem Jahr Produkte der Konkurrenz den Markt erreichen und auch Drittanbietern zur Verfügung stehen. Beispielhaft führt Silicon Motion eine Kombination aus SM2246EN mit 3D-MLC-NAND von IMFT (Intel/Micron) an. Ein solches SATA-Laufwerk soll sequenzielle Transferraten von 540 MB/s lesend und 410 MB/s schreibend erreichen, was nicht für besonders hohe Leistung spricht. Wichtiger ist die Kapazitätssteigerung auf bis zu 2 TByte. IMFTs 3D-MLC-NAND bietet bereits 256 Gigabit pro Die.

Als einer der ersten Drittanbieter wird in der Ankündigung Mushkin zitiert, der den neuen SM2246EN und 3D-MLC-NAND in kommenden Produkten einsetzen wird. Auch Adata plant entsprechend ausgestattete SSDs.

SM2246EN ist mit 3D-NAND diverser Hersteller kompatibel
SM2246EN ist mit 3D-NAND diverser Hersteller kompatibel (Bild: Silicon Motion)

Ein Foto von der CES zeigt SSD-Platinen von Micron, Intel und SK Hynix, was verdeutlichen soll, dass sich 3D-NAND dieser Hersteller mit dem SM2246EN kombinieren lässt. Die Schlüsselmerkmale des überarbeiteten SM2246EN beschreibt Silicon Motion wie folgt:

Key features for SM2246EN with IMFT 3D MLC NAND solution include:

  • Ultra high sequential read performance of up to 540 MB/s and sequential write of up to 410 MB/s
  • Delivers up to 80,000 random read IOPS and up to 75,000 random write IOPS
  • Supports SSD densities up to two terabytes
  • Supports ONFI 3.x, Toggle 2.0 and asynchronous NAND
  • Proprietary, configurable ECC engine allows for consistent data throughput and performance throughout the entire SSD lifecycle
  • Ideally suited for client SSDs targeting ultrabooks, laptops, tablets and HDD replacement
  • Incorporates the latest security protocols and is AES 256, Trusted Computing Group (TCG) and Opal full-drive encryption compliant
  • Supports both commercial (0 degrees Celsius to 70 degrees Celsius) and industrial grade (-40 degrees Celsius to 85 degrees Celsius) requirements.

30 Prozent Marktanteil für den Newcomer

Silicon Motion ist erst seit wenigen Jahren groß im Geschäft mit Controllern für Verbraucher-SSDs, hat sich aber in kürzester Zeit zu einer festen Größe etabliert. Der steile Aufstieg ist auch in der SSD-Marktübersicht von ComputerBase zum Jahresausklang zu erkennen, wo Silicon Motion bei den verfügbaren SSDs ab dem Jahr 2015 mit einem Anteil von 21,5 Prozent bereits am häufigsten vertreten ist.

Nach eigenen Schätzungen sieht der Hersteller für sich bereits einen Anteil von 30 Prozent bei SSDs für Endkunden.

30 Prozent Marktanteil nach eigener Schätzung
30 Prozent Marktanteil nach eigener Schätzung (Bild: The SSD Review)
12 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.