Apple Watch : Preissenkung um 50 Euro und neue Nylon-Armbänder

, 51 Kommentare
Apple Watch: Preissenkung um 50 Euro und neue Nylon-Armbänder
Bild: Apple

Parallel zu iPhone SE und iPad Pro mit 9,7 Zoll hatte Apple am Abend auch Neues zur Apple Watch zu berichten: Erstmals seit der Markteinführung vor knapp einem Jahr fällt die Uhr im Preis. Davon betroffen ist allerdings nur die Einstiegsserie. Neue Armbänder aus Nylon gibt es auch.

Günstiger wird nur die Watch Sport

Die Apple Watch Sport mit einem Gehäuse aus eloxiertem Aluminium kostet ab sofort 50 Euro weniger. Für die Version mit 38 mm breitem Gehäuse werden damit ab sofort 349, für die Version in 42 mm 399 Euro fällig. Die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse kostet hingegen weiterhin mindestens 649 Euro, die Apple Watch Edition mindestens 11.000 Euro.

Neue Armbänder und neue Farben

Neben neuen Farben bekannter Armbänder, darunter einer schwarzen Variante des Milanaise-Armbandes, hat Apple ein vollständig neues Material eingeführt: Gewebtes Nylon. Dessen vorerst sieben Farbvarianten kosten mit 59 Euro so viel wie das Sportarmband aus Fluorelastomer. Alle neuen Armbänder gibt es ab sofort auch direkt mit den Uhren zu kaufen.

Apple Watch Sport mit neuem Nylon-Band und neuem Preis
Apple Watch Sport mit neuem Nylon-Band und neuem Preis (Bild: Apple)

Kein Wort zur Zukunft und Verkaufszahlen

Abermals nicht in die Karten blicken lassen hat sich Apple bei den Verkaufszahlen der Apple Watch. Ja, man sei die Nummer 1, und ja, die Kunden der eigenen Uhr seien die zufriedensten Kunden von Smartwatches.

Auch zur Zukunft der Uhr, die Apple bisher lediglich um neue Armbänder und Sondereditionen sowie bei der Software überarbeitet hat, liegen weiterhin keine Informationen vor. Überraschend ist das allerdings nicht: Zu Apples Ansatz, die Apple Watch nicht als Tech-Gadget, sondern als Schmuck zu verkaufen, würde eine zu frühzeitige technische Überarbeitung der Uhr nicht passen.

51 Kommentare
Themen: