1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    Unhappy WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Also manchmal hängt mir der Netzwerk-Kram einfach zum Hals raus

    So hallo erst mal

    Ich bin noch ein wenig unschlüssig ob ich das gesamte Netzwerk hier darstellen soll.
    Es ist hier alles etwas größer. 2 Internetanschlüsse, 4 Router, IP-Cam´s, VPN....
    aber das sollte im Grunde das Vorhaben mit dem WLan-Repeater nicht beeinflussen.

    Die Router (Gateway´s) die das Internet zur Verfügung stellen bieten kein WLan.
    Sie könnten, aber es ist aus bestimmten Gründen deaktiviert.
    DHCP gibt es im Netzwerk gar nicht. Ist überall aus.
    Alle Geräte sind im gleichen Netzwerk mit unterschiedlicher Endnummer.
    z.B. 192.168.1.X
    Alle Router haben bereits eine DD-WRT-Version als Firmware drauf.

    Dann gibt es einen Router (WRT54GL), der routet nicht, er hat auch nichts am WAN-Port
    sondern dient nur als WLan-AP. Ans Netzwerk ist er per Lan-Kabel angeschlossen.
    Logischerweise auf einem der 4 Lan-Ports. WAN ist deaktiviert.
    Diesen Router bzw. AP nenne ich mal "Basis-Router".
    An diesem Basis-Router hängt per WLan bereits eine IP-Cam.
    SSID: "WLAN-1"
    Key: WPA2-Personal Mixed - TKIP mit nem 64-stelligem Key (hex-kompatibel)

    Normalerweise ist so alles gut. Gelegentlich möchte man im Garten aber auch mal
    zum Surfen sitzen. Da ist das WLan aber dann am Ende.

    Nun liegt hier noch ein WRT54GL
    Diesen möchte ich auf halber strecke bei bedarf an die Steckdose einstöpseln und
    dann soll er als Verbindung zwischen Nettop und Basis-Router fungieren.

    Ich habe ein How-To im Netz gefunden und nach dem ich es mehrfach ausprobiert
    habe gebe ich nach 5 Stunden klein bei.

    http://www.itler.net/2010/06/dd-wrt-...ten-anleitung/

    Diese Anleitung habe ich verwendet.

    Ich habe auch in Wiki mal zum Thema Repeater und Bridge gelesen... aber da steige
    ich nicht so recht durch. Das war mir zu technisch.

    Am liebsten wäre es mir, wenn der Repeater-Router am Ende eine eigene SSID hat.
    z.B. "WLAN-2" - ich kann aber auch damit leben, wenn er die gleiche SSID bekommt.
    Als Key und Verschlüsselung würde ich gerne überall die gleiche verwenden!


    Erste Fragen:
    Kann es sein, dass die IP-Cam, die bereits am "Basis-Router" hängt, dem Prinzip
    Repeater-Bridge wiederspricht?

    Ich konnte mit dem Nettop dann nicht zum "Repeater-Router" verbinden. Erst als
    ich die Verschlüsselung abstellte bzw. auf WEP herabsetzte konnte ich zu dem
    Router per WLAN verbinden. Ich bekam auch Internet, ABER der Router wurde
    vom PC und nicht vom Nettop konfiguriert und hing noch per LAN-Kabel mit
    am Netzwerk als ich dies entfernte war´s mit dem Internet auch vorbei. Er war
    offensichtlich nicht mit dem "Basis-Router" verbunden.

    Kann es sein, dass WPA2-Personal Mixed Key-64-stellig Hexkompatibel bei
    dem Repeater-Bridge Mode nicht funktioniert?

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    bei meinem Sohn
    Beiträge
    5.484

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Repeater = Erweiterung des Netzwerkes. Technisch: Basis Router bleibt wie er ist, Repeater bekommt vom Basis-Router die MAC Adresse und erweitert somit den Empfangsbereich des Basisrouters.

    Eventuell muss man dem Basisrouter noch erlauben, das ein Repeater sich mit aufschaltet.

    so sollte es klappen.

    lg
    fire
    Dies ist meine Aussage und spiegelt nicht die Meinung der Forums-Redaktion wieder!

    Worker-Bee (mit der alten CPU)
    :::: BENCH: 2310 3DMarks (11)

  4. #3
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Hi und Danke für die schnelle Antwort

    In der Routereinstellung bzw. ist wohl die WLan-Einstellung, da muss ich ja definieren, was denn
    nun mal passieren soll. AP, AP-Client... dann eben auch Repeater und Repeater-Bridge.
    Um ehrlich zu sein... also mein Hauptproblem ist, das ich noch überhaupt keinen Schimmer habe,
    was da technisch abläuft. Hat beim VPN auch ewig gedauert, aber wenn man weiß was passieren
    soll, dann findet man auch Fehler... also verstehen ist schöner als eine Liste abarbeiten und hoffen
    das es läuft. Würde mir zur Not zwar reichen aber...

    Vielleicht mal doof gefragt, worin bestehen die wesentlichen Unterschiede zwischen:
    Repeater ./. Repeater-Bridge ?

    In dem Fall mit der MAC-Geschichte müsste dann im Umkehrschluss aber auch die gleich SSID
    verwendet werden oder? In der o.g. Anleitung ist das nicht der Fall!
    Vielleicht sollte ich noch mal eine andere Anleitung suchen gehen und die noch mal ausprobieren.
    Ich hatte mir nur erhofft, mir könnte so das wesentlich jemand erklären... bzw. na wenn der
    Groschen mal gefallen ist, dann kann man sich auch selber nen Reim drauf bilden.

    Verbindet der Repeater-Router nicht ganz simpel wie ein normaler Client?
    Immerhin hätte die olle Kiste doch schon mal zwei Antennen.

  5. #4
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    bei meinem Sohn
    Beiträge
    5.484

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    der repeater muss eigentlich den gleichen kanal, gleiche ssid und die mac addresse des 1. gerätes übernehmen. ausserdem natürlich im repeater modus sein. die anderen modi per handbuch/wikipedia durchstöbern.

    ausserdem würde ich die verschlüsselung testweise auf wep stellen für beide und sowas wie super-g ausstellen. also keine highspeed-modi, erstmal geht es ja darum, das repeaten zum laufen zu kriegen.

    viel erfolg erstmal.

    lg
    fire
    Dies ist meine Aussage und spiegelt nicht die Meinung der Forums-Redaktion wieder!

    Worker-Bee (mit der alten CPU)
    :::: BENCH: 2310 3DMarks (11)

  6. #5
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Also ich habe nun ich weiß nicht wie viele Seiten abgesucht in der Hoffnung mal den scheiß WRT54GL als Repeater einsetzen zu können. Es will einfach nicht.
    Allerdings habe ich fast den Eindruck ne dumme Firmware erwischt zu haben.
    Ich hab die DD-WRT v24-sp2 mini drauf.
    Kann das sein, das die nicht richtig läuft als Repeater?

    Und ich lese immer wieder man soll beim 1. Router DHCP eingeschaltet haben... was soll denn der Scheiß?
    Ich will kein scheiß DHCP im Netzwerk haben. Kann man das umgehen?
    Bei mir hat immer alles eine feste IP.

    Kennt sich jemand bitte mit dem Thema aus? Sonst kann ich mich zu Weihnachten noch mit dem Mist rumärgern

    Und bei den Anleitungen die mir so über den Weg gelaufen sind wird immer ein Virtueller Accesspoint erstellt. Man hat dann eine zweite SSID die lt. Anleitung abweichend von der 1. "original" SSID sein soll. Ist mir persönlich egal, aber repeaten ist wohl doch was anderes.
    Ich hatte immer Probleme auf den 2. Router mit den Nettop zu gelangen. Als es dann endlich 1x funktionierte, da hatte der 2. Router aber noch nicht zum 1. verbunden und somit war das Netzwerk dann eingeschränkt bzw. kein Internet eben.

    Bei den Anleitungen ist die Arbeitsanweisung nun echt nicht so schwer das man da viel falsch machen könnte. Will nur nicht laufen.
    Geändert von gido18 (02.05.2012 um 21:43 Uhr)

  7. #6
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    6.958

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Und ich lese immer wieder man soll beim 1. Router DHCP eingeschaltet haben... was soll denn der Scheiß?
    Ich will kein scheiß DHCP im Netzwerk haben. Kann man das umgehen?
    Bei mir hat immer alles eine feste IP.
    Du kannst den DHCP natürlich komplett ausschalten. Du kannst ihn aber auch anlassen und deinen Clients statische IPs verpassen, die nicht in der Range des DHCP liegen. So läuft alles wie-wa-wunderbar nebeneinander und ein Freund der mit Laptop zu Besuch kommt und WLAN braucht, braucht auch nur den WLAN-PSK und muss nicht erst noch in den Untiefen der Netzwerkeinstellungen rumwürgen.

    Allerdings habe ich fast den Eindruck ne dumme Firmware erwischt zu haben.
    Ich hab die DD-WRT v24-sp2 mini drauf.
    Kann das sein, das die nicht richtig läuft als Repeater?
    Sehr möglich, hol dir halt die "Standard Generic" (die ohne USB im Dateinamen). Build 13064 ist recommended, also versuchs mit der.

    Versuchs mal mit dieser Anleitung: http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Repeater_Bridge

    Und halte dich (ich unterstreich & kursiviere das mal) haargenau an jeden einzelnen Schritt in der Anleitung. Wenn da steht du sollst auf Apply klicken, und dann auf Save, dann machst du das. DD-WRT ist äußerst empfindlich einzustellen in solchen Belangen.

    edit: Dass in der offiziellen Anleitung ebenfalls davon die Rede ist den DHCP anzulassen, sollte nicht stören. Das wird ein fail-safe sein weil der DHCP im Repeater-Router eben abgeschalten wird.

    edit2: Wenn möglich, vermeide Mischbetrieb der Verschlüsselungen. Also kein WPA+WPA2 oder AES+TKIP. Wenn ein Client WPA2 kann, dann kann er auch AES und AES ist vorzuziehen.
    Geändert von t-6 (02.05.2012 um 21:58 Uhr)
    [2500k@4Ghz][8 GB DDR3-1333 CL9][Asus P8P67][Zotac GTX 670 AMP!][Samsung 830 256GB][Seagate 5900.3 2TB][LG IPS234V][Xonar DG][Logitech X-230][PC160][SP E9 400][MX 518][Cherry Stream][Coolermaster CM690 + AF Brocken + Noctua NF-S12A + 3x T.B. Silence][Netgear WNDR3700v2@Gargoyle; ~200 Mbit Up/Down]
    [Nexus4; CM11 Nightly; Nova; HellsCore 81 Mhz; ART]

    HowTo:Wie man aus jedem WLAN-Router einen Access Point macht

  8. #7
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Also ich werd´s morgen Nachmittag dann noch mals versuchen.
    Da gehen ständig die Stunden in´s Land und man hat praktisch NULL
    Resultat. Das schlaucht echt auf Dauer!
    Als Verschlüsselung läuft WPA2 Personal Mixed - TKIP
    Auf dem Router 1 ist auch ne DDWRT drauf. Allerdings ne VPN-Version.
    Die VPN kam jedoch nicht zum Einsatz. Der Router 1 ist aber nicht
    das Gateway.

    Auch hier haben wir es wieder:
    Wireless Network Name(SSID) : Different from Primary Router
    Also eine weitere SSID! Demnach kann man ja auch nicht von einer
    geklonten MAC ausgehen.

    Na morgen dann mal auf ein neues werde mal mit dem 30-30-30 Reset anfangen.

    Ich werde dann haargenau der Anleitung folgen in so weit sie den Router2
    betrifft. Am Router1. will ich kein DHCP haben. Ich hab den Key, den Chanel, die
    Verschlüsselung und das MUSS reichen. Mit dem Nettop komme ich da ja auch drauf.
    Meine IP-Cam´s können da auch schon hin verbinden.

  9. #8
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    bei meinem Sohn
    Beiträge
    5.484

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Also gehen wir mal so vor:
    Beide Router erstmal keine Verschlüsselung (zum Testen)
    Router 1 bekommt als Beispiel die 192.168.2.1
    Router 2 dann die .2.2
    Im Router 1 machen wir ein DHCP von 10-20 (für die ersten Tests, feste IP des Clients kann man immernoch machen)

    Beide bekommen den selben Wlan Kanal.

    Router 2 den Repeatermodus mit der MAC Adresse von Router 1.

    und blablabla.. lesen sollte man können ^^ -> http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Linksys_WRT54GL

    du hast also die mini firmware drauf, die die grundfunktionen mitbringt. damit fehlt dir aber eigentlich alles ich kenn das von unseren lancom routern der firma mit richtfunk etc. die brauchten auch ein update und da der speicher zu klein ist, bekommen die erst einee mini-firmware und dann die richtige

    also nicht verzweifeln, erstmal die vollständige firmware installieren.

    lg
    fire

    edit: ich hätt mal aktualisieren sollen hier ^^
    Dies ist meine Aussage und spiegelt nicht die Meinung der Forums-Redaktion wieder!

    Worker-Bee (mit der alten CPU)
    :::: BENCH: 2310 3DMarks (11)

  10. #9
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    @t-6
    @firexs

    Ich bin hier wirklich über jeden dankbar, der hier versucht mir zu helfen! Danke

    Alles Schritt für Schritt nach Anleitung "haargenau" einstellen dauert seine Zeit und
    damit ist es ja oft nicht getan. Mit allem ausprobieren ggf. weitere Möglichkeiten
    durchprobieren... WILL SAGEN, ich versuche 1 Vorschlag nach dem anderen.

    Und ich möchte anmerken, dass Eure Vorschläge sich schon grundlegend unterscheiden.

    Der Vorschlag vom t-6 wäre für mich im Moment der interessanteste. Er geht spezieller
    auf die Hardware und den Umstand das es sich um Linux-Gerät handelt ein. Es ist wohl
    aber auch der "fehlerträchtigste" Vorschlag.

    Repeaten kenne ich sonst auch eher so wie es der Vorschlag von firexs tendenziell
    beinhaltet.

    Bei dem vom t-6 wird ein weiteres virtuelles WLan eröffnet und man soll dabei eher
    darauf verzichten den gleichen WLan-Namen zu verwenden! Nichts mit geklonter
    Mac!

    @t-6
    Also ich hab´s sooooo genau wie irgend möglich gemacht. Allerdings diese mal nochmals
    mit der bereits geflashten Firmware wie o.g. V24-Sp2 mini. Hat einfach den Grund, dass
    ich möglichst später auf allen 4 Routern die selbe Firmware haben möchte.
    Es lief dann wieder nicht. Ich habe AUCH mal das sch... DHCP eingeschaltet.
    Trotz dessen das es ja fast in jeder Anleitung gefordert wird scheint es nicht ein
    zwingender Bestandteil zu sein.
    Dann habe ich mal die Verschlüsselung überall abgestellt. DA ging´s. Zwar mehr schlecht
    als recht, aber das könnte auch wieder noch einen anderen Grund gehabt haben.
    Bei eingeschalteter Verschlüsselung ist dann wieder ENDE.
    Nun könnte man ja mit anderen Verschlüsselungen rumexperimentieren, aber da
    gäbe es dann gleich einen Haufen neuer Probleme. Das Netzwerk an sich ist ja "fertig".
    Es hängen schon so einige Cilenten am AP. Die sind zwar nie alle und nie permanent
    im Einsatz, aber es wäre schon einiger Aufwand das alles dann umzustellen.
    Der Repeater hat später den Sinn, bei schönem Wetter - das so gut wie kaum hier
    vorkommt - hinten im Garten WLan-Empfang zu ermögliche. Wird also nur selten
    gebraucht. Also es wäre schon sehr sehr wünschenswert, wenn die aktuelle
    Verschlüsselung und der Key beibehalten werden könnten.

    Ich denke morgen noch mal der gleiche Scheiß mit ner anderen Firmware.
    EDIT: Momentan ist "About dd-wrt = DD-WRT v24-sp2 (10/10/09) mini - SVN revision 13064!
    Morgen mal die Standart.

    @firexs
    Wo hast Du nun den Punkt entdeckt dass Du meinst die mini bringt es nicht?
    http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/What_is_DD-WRT%3F
    Repeaten sollte immer mit jeder FW gehen oder?

    Ich würde ja fast Deine Idee morgen lieber als erstes ausprobieren.
    Wo stellst Du jetzt die MAC ein? Das Teil hat ja gleich mehrere MAC´s.
    Klar sind WAN und LAN uninteressant und es geht um die WLan, aber wo
    stelle ich im Router 2 die WLan-Mac vom 1. Router ein?
    Müssen noch irgendwelche internen Brücken, irgendwelche Virtuellen Adapter etc. erstellt werden?
    Geändert von gido18 (03.05.2012 um 21:19 Uhr)

  11. #10
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    bei meinem Sohn
    Beiträge
    5.484

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Hab nochmal kurz das Tutorial und das Netz überflogen, auf den Firmen DD-WRT54G komm ich grad nicht.
    Also das mit der geklonten MAC geht schonmal nicht, bzw. Die MAC sollte auch nicht geklont werden, sondern wird für das virtuelle Netzwerk benutzt.
    Laut deinem geposteteten Tut bekommt das 2. Gerät den Bridge Modus. Ausserdem sollte im Vorwege jedes Gerät einen eigenen, eindeutigen Namen bekommen.

    Bezüglich der Firmware, nagel mich nicht drauf fest, aber ich hatte es über die eine Firmware-Seite gelesen dd-wrt.com . Wobei ich auch gesehen habe, das dort vieles älter ist, und eine Stable nur SP1 sein kann.

    Auch habe ich vereinzelt Beiträge im Netz gefunden, das die Verschlüsselungen teilweise auf WEP herunter geschraubt werden mussten. Eine andere Erfahrung eines bekannten zeigt, das der Empfang maßgeblich für die Verschlüsselung ist. Dh. bei WPA2 musste der Grundempfang gut sein (er musste mit dem Laptop näher an den Sender), ansonsten gab es keine verbindung.

    Kommen wir also zur Entfernung: Wie finden sich denn die beiden Geräte vom Netzemfpang?

    Ist es so:

    Router1---------------------------------------------------Router2--------------------------Client

    oder so:

    Router1--------------------Router2---------------------------------------------Client

    ?
    Variante 2 wäre stabileres Repeaten.

    lg
    fire
    Dies ist meine Aussage und spiegelt nicht die Meinung der Forums-Redaktion wieder!

    Worker-Bee (mit der alten CPU)
    :::: BENCH: 2310 3DMarks (11)

  12. #11
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    182

    AW: WLan-Repeater (zum 100. x - sorry)

    Also ich glaube fast, dass ich mir wieder mal etwas vorgenommen habe, dass nicht funktionieren kann

    Also ich habe die Anleitung - welche mir von T-6 empfohlen - mal "haarklein" (auch wie
    empfohlen) durchgewurschtelt. Und die Anleitung selber hat schon nen kleinen Fehler.
    Jene hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wireles...nerweiterungen
    Unter Punkt 8 steht, man soll "save" klicken. Das kann man wunderbar machen, aber wie
    in der Anleitung ist der Router dann nicht unter der neuen Lan-IP zu erreichen. DAS ist er
    erst, wenn man mind. 1x "apply" geklickt ODER irgendwie bedingt einen Neustart hatte.
    Das nur mal am Rande.

    DANN, da die FW "Mini Generic" nie nicht so recht zum Erfolg führte habe ich nach einem
    30-30-30 Reset noch die nächste FW "Standard Generic" ausprobiert. Das gleiche in grün!
    Also auch kein Erfolg. So wie ich es sehe liegt es definitiv an der von mir ausdrücklich
    erwünschten Verschlüsselung. = WPA2-Personal Mixed TKIP
    Unter Punkt 13 (selbe Anleitung Link oben) wird dies auch als Fehlerquelle benannt.
    Weiter gibt es noch verschiedene Ausführungen. Leider steht es um meine Englischkünste
    nicht zum Besten.
    http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php...ridge#Security
    So oder so, dass es mit der Verschlüsselung ein Problem gibt, das raff selbst ich.
    Nur steht WPA2-Personal bei mir nicht zur Disposition. Nicht für dieses Unterfangen.

    Dann dachte ich, ich versuche mein Glück doch noch mal mit der Tomato-FW.
    Tjaaa... die hat gleich noch andere Auswahlmöglichkeiten bei den WLan-Einstellungen.
    Nur das Wort "Repeater" ist nicht mehr dabei.
    Das brachte mich dazu mal "nachzuforschen" was denn dies WDS eigentlich ist:
    Da findet man diese tolle Aufstellung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wireles...nerweiterungen

    Also Repeaten mit WPA2 ist mal grundsätzlich möglich. Nur scheint es den WRT54GL V1.x
    zu überfordern. Zumindest in der WLan-Einstellung "Repeater Bridge".
    Es gibt ja noch die Auswahlmöglichkeit "Repeater" (fertig-ende-aus)
    Ich hatte mal einen uralten Level-One AP. Der konnte als Universal-Repeater eingestellt
    werden. Leider war der für WPA2 auch zu alt. Und eine neue FW wurde wohl nicht aufgelegt.

    Ich suche mich leider tot im Internet.... also das Problem findet man sehr häufig.
    Oft nur in anderen Konstellationen. Aber so recht mit Lösungen kommen die da kaum.

    WDS - eine Brücke (also von Router 1 zu Router 2) nützt mir nichts.
    Ich brauche "Point to Multi-Point" da der Router 1 (ist eigentlich Nr.3) erst mal das ganze
    WLan zur Verfügung stellt. Da sind erst mal so einige Clienten verbunden. Dann soll das
    WLan bei bedarf noch weiter getragen werden. ABER die meisten Clienten bleiben auf
    Router 1 (3) und er bedarfs Repeater-Router muss so wie jeder andere Client auch auf
    den Prime-Router 1 (3) verbinden soll dann natürlich per WLan weiter tragen.

    Noch Ideen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •