1. #1
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    291

    Cloud Server oder VPS?

    Hallo,

    momentan stehe ich zwischen der Auswahl eines Cloud-Servers bzw. VPS Server. Ein Cloud Server wäre ganz interessant, wegen der Preislage.. Aber wo ist der direkte Unterschied zum VServer? Abgesehen von der Konfigurationsmöglichkeit.

    Mein Vorhaben: Ich möchte verschiedene Programme anbieten, der Server soll hierbei als Lizenz-Server dienen und nebenbei eine kleine Homepage anzeigen, ggf. diverse kleinere Nebenprojekte.

    Was wäre eher zu bevorzugen? Die neuste PHP Version als auch MySQL wäre von Vorteil. :-)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    18

    AW: Cloud Server oder VPS?

    je nachdem wie du dich auskennst, ich würd mir nen root Server nehmen, kannst alles konfigurieren wie du´s brauchst. geht beim V-Server auch, die Teile sind nur schwächer inner Leistung da du dir hier einen großen Server mit anderen Clients teilst.

    Also je nachdem welche leistun du benötigst solltest du dem entsprechend wählen.
    z.b. www.server4you.de oder www.ovh.de
    gruß

  4. #3
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    7.585

    AW: Cloud Server oder VPS?

    Die "Cloud" Systeme sind oft sehr flexibel aber auch im Vergleich teuer. Abhängig was denn genau mit Cloud gemeint ist, reden die Provider von VMs auf ihren Maschinen (z.B. Amazon EC2), regulären Hosted Space, ... Man kann dir also gar nicht genau sagen, was der Provider mit "Cloud" meint.
    Ein vServer ist häufig günstig und bietet die Flexibilität eines Root Servers, jedoch teilst du mit x Leuten die Ressourcen von einem Rechner. Da hat man also nicht viel Leistung, was aber selten benötigt wird. Solange keine 100 Zugriffe die Minute stattfinden, ist ein vServer ausreichend.

    Der Vorteil von Hosted Space ist die fertige Einrichtung. Bei einem Root oder v-Server musst du erst die Dienste installieren, einrichten, absichern etc. Außerdem musst du in regelmäßigen Abständen Updates durchführen. Wenn du dich nicht mit Linux auskennst bzw. auch keine Lust hast, dich damit auseinander zu setzen, brauchst du dir ein v- oder Root Server gar nicht erst kaufen.

    Aus Erfahrung reichen 500 MB RAM für ein Linux Server sehr häufig aus. Das OS benötigst vlt. 150 MB RAM, der Rest ist also für Anwendungen frei. Die Serverdienste wie Webserver (z.B. Apache), FTP, ... benötigen alle nur wenige bis ein paar dutzend MB RAM, solange eben kein enorme Auslastung am Webserver herrscht. Ich denke man kann ein Webserver inkl. OS und kleine Datenbank mit 250 MB RAM betreiben.

    Neben den von MasterMusic genannten Providern würde ich noch Hetzner (http://www.hetzner.de), Host Europe (http://www.hosteurope.de/), Strato (http://www.strato.de/server/virtual-linux-server/) und 1blu (http://www.1blu.de/) in den Raum werfen.
    Geändert von andy_0 (20.04.2012 um 12:47 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •