9144,01 MHz als neuer Rekord vermeldet

AMDs „Bulldozer“ knackt angeblich die 9 GHz

AMDs „Bulldozer“ wurde in seiner kurzen Lebenszeit bereits durch viele Overclocking-Ergebnisse jenseits der 8 GHz berühmt, die bei der Deaktivierung von Dreiviertel der Prozessorkerne zum Vorschein kamen. Exakt dieses Vorgehen führte über das Pfingstwochenende zu angeblich neuen, beeindruckenden Rekorden.

Nachdem erst die 8.805 MHz auf der Anzeige stand und damit der alte Rekord schon um mehrere hundert Megahertz gebrochen war, gelang vor einigen Stunden das- sofern es bestätigt wird – echte Meisterstück – der Sprung über die Marke von 9 GHz. Und das mehr als deutlich. Nach ersten Erfolgen mit 9,06 GHz – die auch in einem kleinen YouTube-Video festgehalten wurden – konnte man den Wert in der letzten Nacht angeblich noch deutlich bis auf 9144,01 MHz steigern.

AMD FX-8150 bei 9144,01 MHz
AMD FX-8150 bei 9144,01 MHz

Wie üblich bei diesen hohen Übertaktungsergebnissen kam flüssiger Stickstoff zum Einsatz, der den Prozessor auch bei einer Spannung von 1,9 Volt vor dem Verglühen bewahrt. Ein 1.200-Watt-Netzteil sorgte bei dem Vorhaben der thailändischen Overclocker für ausreichend Energie.

An den Ergebnissen gibt es jedoch zunehmende Zweifel, da keines davon in irgendeiner Weise offiziell bestätigt wurde (erkennbar am rejected respektive dem roten X) . So mehren sich Vermutungen, dass man sich einen Bug im Tool CPU-Z zunutze gemacht hat, der höhere Taktraten ausspuckt, als tatsächlich anliegen. Dies soll die großen Differenzen zu den bisherigen Rekorden, die zum Großteil um die 8,3 GHz liegen, erklären. Der letzte, offiziell bestätigte Rekord liegt deshalb aktuell immer noch bei 8,585 GHz.

Ergebnis ist nicht bestätigt
Ergebnis ist nicht bestätigt
Anzeige