10% Marktanteil in drei Jahren

Testproduktion des Apple-Fernsehers angeblich angelaufen

Die Gerüchte rund um den angeblich in der Entwicklung befindlichen Apple-Fernseher reißen nicht ab. Nachdem Foxconn-Chef Terry Gou das Gerät erst bestätigte und dies wenig später vom Unternehmen dementiert wurde, steht der Auftragsfertiger in Bezug auf die Pläne Apples erneut im Mittelpunkt.

Denn wie China Business News unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, ist bei Foxconn die Testfertigung angelaufen. Weitere Details wurden jedoch nicht genannt, dafür hat sich ein weiterer Analyst zu Wort gemeldet. Wie ZDNet vermeldet, ist der für Piper Jaffray tätige Apple-Kenner Gene Munster davon überzeugt, dass die Präsentation seitens Apple im Dezember stattfinden wird. Der Verkauf hingegen würde erst Anfang 2013 starten.

Die Preise werden sich seiner Meinung nach zwischen 1.500 und 2.000 US-Dollar bewegen, die Größe der Fernsehmodelle zwischen 42 und 55 Zoll. Damit weicht Munster von den bisherigen Vorhersagen ab, laut denen es zwei bis vier Modelle zwischen 40 und 60 Zoll geben wird. Durch die zeitliche Trennung zwischen Ankündigung und Verfügbarkeit wolle Apple den Markt „einfrieren“ – Kaufwillige am Ende des Jahres würden so auf die neuen Geräte warten. Binnen drei Jahren könnte Apple einen Marktanteil von zehn Prozent erlangen, so der Analyst.

Wie wahrscheinlich diese Prognosen sind, ist nur schwer zu bewerten. In der Vergangenheit lag Munster mit seinen Aussagen zu Apple-Produkten nicht immer richtig.

Wir danken unserem Leser „-SouL ReaveR-“ für den Hinweis!

Anzeige