20.000 3DMarks dank LN2-Kühlung geknackt

GeForce GTX 690 auf 1,554 GHz übertaktet

Die Nvidia GeForce GTX 690 mit zwei vollwertigen GK104-GPUs ist die aktuell schnellste, erhältliche Grafikkarte. Dennoch ist das Limit längst noch nicht erreicht, wie der taiwanische Overclocker „TiN“ nun zeigt.

Denn dieser hat es geschafft, eine GeForce GTX 690 von EVGA um satte 594 MHz zu übertakten, sodass der Base-Clock bei 1.509 MHz pro Rechenkern und der Boost-Clock bei 1.639 MHz liegt. Im 3D-Betrieb taktet die Grafikkarte laut einem Ausschnitt des PrecisionX-Tools mit 1.548 MHz. Der insgesamt 4.096 MB große GDDR5-Speicher wurde auf 3.668 MHz übertaktet, ein Plus von 664 MHz.

Kühllösung
Kühllösung

Um solche Taktraten stabil betreiben zu können, hat TiN dabei tief in die Trickkiste gegriffen. So wurde nicht nur das Power-Target-Limit deaktiviert, genauso arbeitet die Spannung der GPU mit höheren Werten als normal – wozu ein Hardware-Mod durchgeführt worden ist. Als Kühlung kommt ein selbstgebastelter Stickstoff-Kühler zum Einsatz, der die Temperatur auf -45 bis -50 Grad Celsius unter Last drückt.

Kühllösung
Kühllösung
3DMark-Werte
3DMark-Werte

Mit Hilfe eines auf 4,5 GHz übertakteten Core-i7-3960X-Prozessors von Intel erreicht die GeForce GTX 690 20.962 Punkte im Performance-Preset des „3DMark-11“-Benchmarks.

Mehr zum Thema