Test: Plextor M5 Pro 128 GB (3/8)

Marvells Neuer + 19-nm-Flash
Autor:

Neuzustand und Leistungsabfall

Um den Leistungsabfall der Solid State Drives zu überprüfen, haben wir sie im fabrikneuen Zustand, im normalen Zustand (s. Testsystem und -methodik) und nach hoher Belastung mit nur wenig freiem Speicherplatz mit AS SSD getestet.

AS SSD – Plextor M5 Pro 128 GB
Fabrikzustand Normal stark genutzt
Sequenzielles Lesen 509,86 MB/s 508,15 MB/s 504,82 MB/s
Sequenzielles Schreiben 392,38 MB/s 393,01 MB/s 340,26 MB/s
4K Lesen 22,33 MB/s 22,35 MB/s 22,10 MB/s
4K Schreiben 69,48 MB/s 65,27 MB/s 59,68 MB/s
4K 64 Lesen 279,31 MB/s 287,54 MB/s 277,99 MB/s
4K 64 Schreiben 80,26 MB/s 119,70 MB/s 72,05 MB/s
Zugriffszeit Lesen 0,063 ms 0,074 ms 0,17 ms
Zugriffszeit Schreiben 0,054 ms 0,057 ms 0,063 ms

Unter normaler Belastung kann die M5 Pro die Leistung im fabrikneuen Zustand beibehalten, legt beim zufälligen Schreiben mit hoher Last sogar noch deutlich zu. Unter sehr hoher Belastung ohne TRIM sinken die Schreibraten etwas ab, bleiben aber auch dann noch auf einem hohen Niveau.

Synthetische Benchmarks

Iometer

Zur Messung der maximalen sequenziellen Transferraten verwenden wir das ursprünglich von Intel entwickelte Programm Iometer. Gemessen wird mit einer Warteschlangentiefe von 3 und über das ganze Laufwerk.

Iometer
 Seq. Lesen:
Samsung Serie 830 256 GB
546,96
Crucial M4 256 GB
540,51
Plextor M5 Pro 128 GB
511,64
Plextor M3 Pro 128 GB
483,03
Plextor M3 128 GB
480,08
Intel SSD 520 240 GB
460,46
Adata XPG SX900 256 GB
452,20
Adata XPG SX910 256 GB
448,39
OCZ Vertex 4 256 GB
406,31
 Seq. Schreiben:
Adata XPG SX900 256 GB
510,29
Adata XPG SX910 256 GB
509,99
Intel SSD 520 240 GB
507,61
OCZ Vertex 4 256 GB
424,54
Samsung Serie 830 256 GB
414,01
Plextor M3 Pro 128 GB
347,73
Plextor M5 Pro 128 GB
326,48
Crucial M4 256 GB
255,57
Plextor M3 128 GB
205,75
Anzeige