L3II, L5II und L7II vorgestellt

LG führt zweite Generation seiner Optimus-L-Serie ein

Nachdem es in letzter Zeit etwas ruhiger um die Optimus-L-Reihe von LG geworden ist, kündigt der südkoreanische Konzern nun die zweite Generation der Smartphone-Serie an und stellt dafür im Rahmen der Ankündigung die drei neuen, bereits spekulierten Geräte L3II, L5II sowie L7II vor.

Mit der neuen Serie soll den Herstellerangaben zufolge der Erfolg der ersten Optimus-L-Geräte weitergeführt werden, wofür das Unternehmen auf das bisherige Aussehen der beliebten Smartphones setzen möchte – jedoch mit einigen kleinen Optimierungen. Den Anfang wird das L7II in einer Dual-SIM-Variante machen, das bereits in dieser Woche in Russland erhältlich sein soll. Dabei erhält der Kunde ein 4,3 Zoll großes IPS-Display, das höchstwahrscheinlich die vom Vorgänger bekannte Auflösung von 800 × 480 Pixel vorweisen wird.

Im Inneren des Smartphones werkelt ein MSM8225-SoC der Snapdragon-S4-Play-Reihe von Qualcomm, wobei ein 1,0 Gigahertz schneller ARM-Cortex-A5-Prozessor mit zwei Kernen und eine Adreno-203-GPU zum Einsatz kommt. Unterstützt wird das gesamte System von einem 768 Megabyte großen Arbeitsspeicher. Zum Ablegen der eigenen Bilder, Videos und sonstigen Dateien stehen dem Nutzer insgesamt vier Gigabyte zur Verfügung, die Speicherkapazität kann jedoch mittels des vorhandenen microSD-Kartenslots erweitert werden.

Des Weiteren kann der Nutzer auf der Rückseite auf eine mit 8,0 Megapixel auflösende Kamera mit LED-Blitz zurückgreifen, auf der Vorderseite wurde für Videotelefonie ein Sensor mit VGA-Auflösung verbaut. Als Stromquelle dient ein 2.460 mAh starker Akku. Beim Betriebssystem setzt LG auf Android 4.1 Jelly Bean, das mit der UX-Benutzeroberfläche von LG um Anwendungen wie die Notiz-Funktion Quickmemo, einem frei belegbaren Hotkey und Notruf-Funktionen (Safety Care), QSlide und QuickTranslator erweitert wird. Angaben zu den unterstützten Übertragungsstandards macht das südkoreanische Unternehmen jedoch nicht.

Wann und zu welchem Preis das 121,5 × 66,6 × 9,7 Millimeter (Dual-SIM-Variante: 122,2 × 66,6 × 9,7 Millimeter) große Smartphone auch hierzulande erhältlich sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch unbekannt.

Zu den beiden anderen Geräten gibt LG nur wenige Spezifikationen bekannt: Das L3II wird ein 3,2-Zoll-IPS-Display mit der QVGA-Auflösung von 320 × 240 Pixeln und einen 1.540 mAh starken Akku bieten, wobei beim größeren Bruder L5II eine 4,0-Zoll-IPS-Display mit 800 × 480 Pixeln und ein Akku mit 1.700 mAh zum Einsatz kommen. Weitere Informationen zum Verkaufsstart der beiden Smartphones wird der Konzern auf der in rund zwei Wochen stattfindenden MWC 2013 machen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: