Günstigeres Modell der Android-Digitalkamera

WLAN-Variante der Samsung Galaxy Camera vorgestellt

Nachdem Samsung auf der IFA im August 2012 neben dem Galaxy Note II auch seine Galaxy Camera mit mobilem Internetanschluss vorgestellt hat, erweitert der südkoreanische Konzern nun seine Produktpalette und präsentiert eine weitere Variante seiner Android-Digitalkamera.

Äußerlich tut sich bei der neuen Galaxy Camera im Vergleich zum bisherigen Modell nichts. Die Maße bleiben mit 128,7 × 70,8 × 19,1 Millimeter identisch. Der Galaxy Camera Wi-Fi fehlt jedoch das Mobilfunkmodul für UMTS beziehungsweise LTE, sodass sich Schnappschüsse deshalb nur per eingebautem Dual-Band-WLAN an Freunde verschicken oder in soziale Netzwerke hochladen lassen.

Abgesehen davon hat Samsung dem Datenblatt nach an den sonstigen technischen Spezifikationen nichts verändert, sodass der Nutzer wie gewohnt auf den 4,8 Zoll großen LCD-Display mit 1.280 × 720 Pixeln, den 1,4 Gigahertz schnellen Quad-Core Prozessor sowie auf einen mit 16,3 Megapixel auflösenden BSI-CMOS-Sensor mit 21-fachen optischen Zoom zurückgreifen kann. Zum Speichern der eigenen Fotos steht dem Nutzer ein acht Gigabyte großer Flash-Speicher zur Verfügung, wobei die Speicherkapazität mittels einer microSD-Speicherkarte erweitert werden kann. Beim Betriebssystem setzt das Unternehmen ebenfalls auf Android 4.1 Jelly Bean.

Samsung Galaxy Camera WiFi
Samsung Galaxy Camera WiFi
Samsung Galaxy Camera WiFi
Samsung Galaxy Camera WiFi
Bilder: Samsung

Einen konkreten Preis nennt der südkoreanische Konzern in seiner offiziellen Pressemitteilung nicht, weist aber dort auch auf einen niedrigeren Preis im Vergleich zum Modell mit Mobilfunk hin. Wann und ob die Galaxy Camera Wi-Fi in Deutschland überhaupt erhältlich sein wird, konnte Samsung auf Anfrage von ComputerBase zu diesem Zeitpunkt nicht beantworten.

Mehr zum Thema