Mit Celeron und 320 Gigabyte

Acers Chromebook C7 kommt für 299 Euro nach Deutschland

Auch wenn es in den vergangenen Monaten rund um das Thema Chromebook eher ruhig zu ging: Mit dem kürzlich vorgestelltem Chromebook Pixel mit seinem hochauflösendem Display sowie dem Acer C7 zeigen Google und seine Partner, dass man hier am Ball bleibt.

Letzteres soll nun auch seinen Weg nach Deutschland finden, wie der Hersteller im Rahmen der CeBIT verriet. Noch im Frühjahr soll das C7 angeboten werden, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 299 Euro. Dafür erhält man ein 11,6 Zoll messendes Display mit 1.366 × 768 Pixeln, eine 320 Gigabyte fassende Festplatte sowie Intels Celeron 847, der mit 1,1 Gigahertz eine ausreichende Leistung bieten soll.

Acer und Google versprechen eine Bootzeit von zehn Sekunden sowie Laufzeiten von etwa dreieinhalb Stunden. Zudem kann der Nutzer auf 100 Gigabyte Online-Speicher zugreifen, allerdings nur per WLAN; auf ein Mobilfunkmodul verzichtet Acer, nicht zuletzt aus Kostengründen.

Nicht neu ist das Chassis, bei dem der taiwanische Hersteller auf das V5-171 zurückgreift. Das auf der CeBIT ausgestellte Modell machte dabei einen durchaus guten Eindruck, auch wenn hier und da leichte Schwächen bei Haptik und Verarbeitung zu erkennen waren.

Mehr zum Thema
Anzeige