Mittels „Eye Scroll“ automatisch zum nächsten Textabschnitt

Samsung Galaxy S4 lässt sich mit den Augen bedienen (Update 2)

In knapp zehn Tagen wird Samsung in New York das neue Topmodell des Unternehmens vorstellen. Bereits im Vorfeld der Präsentation des Galaxy S4 schaffen es immer wieder kleine Informationshäppchen an die Öffentlichkeit. Zuletzt wurden die Hardware-Spezifikationen mittels eines Benchmarks quasi bestätigt.

Gegenüber der New York Times hat ein Angestellter von Samsung, der das Smartphone bereits nutzen konnte, Details zur Bedienung des Telefons preisgegeben. Die anonyme Quelle beschreibt die Funktion mit dem Namen „Eye Scroll“ und erläutert weiter, dass damit die Bedienung mit den Augen realisiert wird. Als Beispiel nennt der Mitarbeiter das Lesen von Text: Erreichen die Augen das Ende einer Seite, dann scrollt das Telefon automatisch zum nächsten Abschnitt. Die Technik dahinter wird zwar nicht erklärt, doch nach Meinung des Mitarbeiters wird die Software-Ausstattung insgesamt eine größere Rolle einnehmen als die Hardware des Galaxy S IV. Dem widerspricht allerdings Kevin Packingham, seines Zeichens Chief Product Officer bei Samsung, der nicht der Meinung ist, dass Software oder Hardware den jeweils anderen Bereich übertrumpfen werden.

Video „Erster Teaser zum Samsung Galaxy S4

Im Januar beziehungsweise Februar hat Samsung den Begriff „Eye Scroll“ in Europa respektive den Vereinigten Staaten schützen lassen und nennt in der dazugehörigen Beschreibung auch explizit das Erkennen von Augenbewegungen zur Steuerung von Smartphones und Tablets. Auch den Begriff „Eye Pause“ hat sich Samsung schützen lassen, wobei in diesem Fall keine Beschreibung vorliegt – denkbar wäre das Pausieren eines Films wenn sich der Benutzer vom Display abwendet.

Gänzlich neu ist ein solches Anwendungsgebiet für Samsung allerdings nicht. Bereits beim Galaxy S III war „Smart Stay“ Teil der Ausstattung. Über die vordere Kamera werden dabei die Augen registriert und so verhindert, dass sich das Display ungewollt beim Lesen abdunkelt.

Update 06.03.2013 11:28 Uhr (Forum-Beitrag)

Samsung Galaxy S IV
Samsung Galaxy S IV
Samsung Galaxy S IV

Samsung Galaxy S IV
Samsung Galaxy S IV
Bilder: SamMobile

Der Seite SamMobile sind Screenshots der besagten Funktionen zugespielt worden, die die Aussagen des Samsung-Mitarbeiters und anhand der Screenshot-Auflösung außerdem das Full-HD-Display des Galaxy S4 bestätigen. Auch wird Samsung weiterhin auf die bekannte Nature-UX-Oberfläche und einen Homebutton setzen, denn Onscreen-Tasten finden sich nicht auf den Bildern.

Update 06.03.2013 13:57 Uhr (Forum-Beitrag)

Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, wurden die Screenshots auf einem Galaxy S III mit einer Beta-Firmware von Android 4.2.1 erstellt und stammen somit nicht vom Galaxy S4. Bei 100-Prozent-Ansicht fällt auch die schlechte Qualität der Screenshots auf, was zeigt, dass diese nicht in nativer Full-HD-Auflösung vorliegen. Trotzdem soll das S4 diese Funktionen laut Aussage des Insiders gegenüber SamMobile beherrschen. Ab Android-Version 4.2.1 würde das dann auch auf das S III zutreffen.

Mehr zum Thema
Anzeige