40 Lücken sollen geschlossen werden

Oracle kündigt Java-Update an

Oracle hat für Dienstag, den 18. Juni das letzte Java-Update außerhalb des quartalsmäßigen Patchdays angekündigt. Dabei sollen 40 Lücken geschlossen werden, wovon 37 aus der Ferne und ohne Authentisierung ausgebeutet werden können.

Das geplante Update betrifft die Java-SE-Versionen JDK und JRE 5 Update 45, JDK und JRE 6 Update 45, JDK und JRE 7 Update 21 und JavaFX 2.2.21, und jeweils ältere Versionen. Es enthält Patches für Sicherheitslücken bis hin zur höchsten Stufe 10. Oracle rät dringend zum zeitnahen Einspielen der Updates.

Oracle will in Zukunft keine Updates abseits der regulären Patchdays mehr veröffentlichen, sondern nur noch gemeinsam mit Aktualisierungen für seine anderen Produkte im dreimonatigen Rhythmus. Die Notfall-Patches binden zu viel Entwicklerzeit und haben bereits Anteil an der Verschiebung des Updates auf Java 8.