Höher, schneller, weiter. Und kleiner.

ROG-Mainboards von Asus jetzt auch in Mini-ITX

Asus versteht es regelmäßig, auf Messen viel Aufmerksamkeit zu erhaschen. Am ersten Messetag der Computex 2013 hat der Hersteller eine separate Veranstaltung zur Produktserie „Republic of Gamers“ (ROG) angesetzt. Neben einer neuen Extreme- und weiteren Formula-Platinen gab es erstmals eine Mini-ITX-Lösung zu sehen.

„Maximus VI Impact“ nennt sich der kleinste Vertreter der ROG-Serie, der gegenüber den ATX-Vertretern nur wenige Kompromisse eingehen soll. Basis sind auch hier der Z87-Chipsatz und die volle Unterstützung für Intels Haswell-Prozessoren. Eine 8+2-Phasen-Stromversorgung und hochwertige Bauteile runden zusammen mit vielen Ausstattungsfeatures wie höherwertigem Sound und WLAN nach neuem ac-Standard das Paket ab.

Asus Maximus VI Impact
Asus Maximus VI Impact

Zum Formula- und Extreme-Modelle der neuen Maximus VI muss man kaum noch große Worte verlieren. Hier heißt es wie in jedem Jahr höher, schneller und weiter. Dieses Jahr gibt es unter anderem die von den Sabertooth-Platinen bekannte Thermal Armor, natürlich nun unter einer anderen Bezeichnung.

Asus Maximus VI Extreme
Asus Maximus VI Extreme

Um die Leistungsfähigkeit der neuen Platinen zu zeigen wurde direkt vor Ort mit flüssigem Stickstoff übertaktet. Auf dem Asus Maximus VI Extreme zeigte Asus mit einem Core i7-4770K bei beachtlichen 2,35 Volt 6,8 GHz, die Mini-ITX-Lösung konnte den Speicher auf den Standard DDR3-4100 hieven.

Mehr zum Thema
Anzeige