Sowohl Apps als auch die Hardware

Sailfish OS jetzt kompatibel mit Android

Das hinter Sailfish OS stehende Unternehmen Jolla gibt heute in einer Pressemitteilung bekannt, dass das hauseigene Betriebssystem nun kompatibel mit Android sei. Sowohl Android-Apps sollen auf Sailfish-OS laufen als auch Sailfish OS selbst auf üblicher Android-Hardware.

Nutzern des kommenden Smartphones von Jolla, das mit dem stark über Gesten gesteuerten Sailfish OS ausgeliefert werden wird, steht laut Jollas CEO Tomi Pienimäki nun das gesamte Android-App-Universum zur Verfügung. Jolla will mit einigen großen App-Stores zusammenarbeiten, um dem Anwender einen schnellen Zugriff auf ihre Lieblings-Apps zu gewährleisten. „Beispielsweise laufen Instagram, WhatsApp und Spotify ebenso wie das chinesische WeChat – mit bereits über 400 Millionen Anwendern – direkt auf Sailfish OS“, so Pienimäki.

Auch bei der Hardware-Kompatibilität hat Jolla nach eigenen Angaben einen entscheidenden Durchbruch geschafft, denn Sailfish OS sei jetzt auf „gebräuchlicher Hardware, produziert für Android“, lauffähig. Dies seien im Besonderen Smartphones und Tablets. Smartphone-Hersteller, die nicht nur Android als Betriebssystem anbieten möchten, haben laut Pienimäki jetzt die Möglichkeit, „auf einer breiten Palette von Chipsets und in verschiedensten Hardware-Konfigurationen“ alternativ Sailfish OS einzusetzen. „Wir glauben, Sailfish mit Android-Kompatibilität wird ein sehr relevantes mobiles Betriebssystem für Mobilfunk-Anbieter in Europa und Asien sein. Wir sind bereits in Gesprächen mit einigen großen asiatischen Herstellern über diese Option“, gibt sich Tomi Pienimäki zuversichtlich.

Zudem sieht er nach dem Kauf von Nokias Handy-Sparte durch Microsoft die strategische Position von Jolla und Sailfish OS als „signifikant gestärkt“ an. Noch in dieser Woche soll auf der Webseite von Jolla die zweite Vorbestellerrunde für das Smartphone mit Sailfish OS gestartet werden.