SIGGRAPH 2014 : Erste Demo von DirectX 12 verspricht Großes

, 174 Kommentare
SIGGRAPH 2014: Erste Demo von DirectX 12 verspricht Großes

DirectX 12 soll wie AMD Mantle und die nächste Generation von OpenGL die Last auf den Prozessor massiv senken. Das hat nicht nur zur Folge, dass potente Grafikkarten besser ausgelastet werden, auch dem Energieverbrauch der CPU kommt das zugute. Intel zeigt einen Rückgang um mehr als 50 Prozent auf dem Surface Pro 3.

Unter DirectX 12 war das von Intel auf der SIGGRAPH 2014 zu Testzwecken ausgestellte Surface Pro 3 mit über 50 Prozent weniger Energieverbrauch der CPU in der Lage, dieselbe Demosequenz mit derselben Bildwiederholrate wie unter DirectX 11 zu berechnen. Auch der Verbrauch der im Intel Core i5-4200U integrierten GPU vom Typ HD 4400 ging leicht zurück.

DirectX-12-Demo zum IDF 2014

Wurde dem Gespann aus CPU und GPU hingegen gestattet, in Summe dieselbe Energie aufzunehmen wie unter DirectX 11, stieg die Bildwiederholrate von vormals 19 auf 33 Bilder pro Sekunde an. Der Anteil der CPU am Gesamtenergieverbrauch war dabei weiterhin deutlich niedriger als bei DirectX 11, der Anteil der nun schneller mit Daten versorgten Grafikkarte stieg dementsprechend an.

Wie das Surface Pro 3 werden alle Endgeräte, die DirectX 12 unterstützen, von der reduzierten Leistungsaufnahme unter DirectX 12 profitieren können“, stellen Microsoft und Intel in Aussicht. Der Profit könnte sich in Form einer höheren Leistung bei gleichem Stromverbrauch, einer unveränderten Leistung bei weniger Stromverbrauch oder einem Produkt aus beiden Faktoren einstellen. Für die nahe Zukunft stellt Microsoft „mehr Demos, eine noch höhere Energieeffizienz und mehr Leistungszuwachs“ unter DirectX 12 in Aussicht.

Erste Anwendungen, die von DirectX 12 profitieren, werden für die zweite Hälfte des kommenden Jahres erwartet. Die Veröffentlichung von DirectX 12 ist für Windows, Windows Phone und Xbox One vorgesehen. Dass DirectX 12 für eine höhere Auflösung auf der Konsole sorgen wird, erwarten Entwickler nicht. Die Auflösung wird durch die Pixelfüllrate der Grafikeinheit beschränkt und die sollte von den Neuerungen in DirectX 12 nicht profitieren. Für welche Versionen von Windows DirectX 12 erscheinen wird, ist bisher nicht bekannt.

174 Kommentare
Themen: