GeForce GTX 980M im Test : Nvidias Topmodell im Schenker XMG P504 Pro

, 80 Kommentare
GeForce GTX 980M im Test: Nvidias Topmodell im Schenker XMG P504 Pro

Mit GeForce GTX 970M und GeForce GTX 980M bietet Nvidia Maxwell 2.0 für Notebooks an. Nach der kleineren Variante im Einzel- und SLI-Betrieb testet ComputerBase jetzt auch das Topmodell. Das Schenker XMG P504 Pro muss sich dabei auch gegen ausgewachsene Desktop-Grafikkarten beweisen.

Das Notebook mit 15,6 Zoll großem Full-HD-TN-Panel bietet in der vorkonfigurierten Variante als Highlight neben dem Intel Core i7-4910MQ als rechenstarken Prozessor eine Nvidia GeForce GTX 980M mit einem acht Gigabyte und damit doppelt so großem Speicher wie beim Namensableger im Desktop-Segment. Mindestens 2.150 Euro müssen Interessenten für diese Konfiguration ausgeben, die Kopie des Testmusters kostet 3.000 Euro. Was sie leistet, klärt der Test.

Schenker XMG P504 Pro

Die Ausmaße des Schenker XMG P504 Pro belaufen sich auf 375 x 268 x 45 mm (B x T x H) und das Gesamtgewicht beträgt 3,3 kg. Beim Akku handelt es sich um eine 5200-mAh-Variante bei 14,8 Volt, womit 76,96 Wh zur Verfügung stehen. Das Netzteil bietet 180 Watt.

Schenker XMG P504 Pro mit GeForce GTX 980M
Schenker XMG P504 Pro mit GeForce GTX 980M

Das XMG P504 Pro ist, wie von Schenker gewohnt, in mehrerer Hinsicht konfigurierbar. Darunter fallen auch die Grafikkarten. Neben der im Test vorhandenen GeForce GTX 980M (Aufpreis: 500 Euro) gibt es alternativ eine GeForce GTX 970M (Aufpreis: 177 Euro), eine ältere GeForce GTX 880M (Aufpreis: 321 Euro), GeForce GTX 870M (Aufpreis: 48 Euro) oder eine Radeon R9 M290X (Basis-Modell, kein Aufpreis) von AMD.

Bei den Prozessoren reicht die Auswahl von der Dual-Core-Variante Core i5-4210M bis hin zur Vier-Kern-CPU mitsamt HTT, dem Core i7-4940MX. Im Testgerät ist ein Core i7-4910MQ mit vier Kernen, HTT und einem Takt zwischen 2,9 GHz (Basis) und 3,9 GHz (höchster Turbo) verbaut. Die Speicherausstattung beläuft sich auf 32 Gigabyte (bis hinab auf vier Gigabyte bei nur einem Modul). Die restliche Konfiguration kann der unten angefügten Tabelle entnommen werden.

Das Schenker XMG P504 Pro im Betrieb

Unter Windows hat das Notebook mit einem Problem zu kämpfen, das viele tragbare Geräte betrifft: Die Lüfterdrehzahl ist im Idle-Betrieb nicht konstant, sondern schwankt in zwei Stufen zwischen leise und gut hörbar. Bei voll geladenem Akku weist das Netzteil des XMG P504 Pro in diesem Betrieb eine Leistungsaufnahme von 24 Watt auf.

Die verbaute GeForce GTX 980M weist wie Nvidias Referenzvorgaben einen Basis-Takt von 1.038 MHz auf. Unter Last kann sich die GM204-GPU auf 1.126 MHz hochtakten, was der Rechenkern aber nicht durchweg halten kann. Nach kürzerer Zeit taktet er mit 1.101 MHz – das (nicht verstellbare) Power Target ist der Schuldige. Die GPU-Temperatur liegt bei 87 Grad Celsius, die jedoch die GPU nicht limitiert. Der GDDR5-Speicher agiert mit den normalen 2.506 MHz. Die Lautstärke liegt im Vergleich zu Idle deutlich höher. Der mobile Spieleknecht ist unter Last laut, mit Kopfhörern fällt dies aber kaum noch auf. Die Lüfterdrehzahl ist darüber hinaus konstant, es gibt keine Schwankungen. 168 Watt benötigt das Notebook im 3D-Modus.

Schenker XMG P504 Pro – Onkyo-Lautsprecher
Schenker XMG P504 Pro – Onkyo-Lautsprecher

Das 15,6 Zoll große TN-Panel ist erfreulicherweise nicht spiegelnd und reagiert aufgrund des Paneltyps in Spielen schnell. Im Gegenzug hat das Display jedoch mit den üblichen Problemen dieser Technik (allgemeine Bildqualität, Blickwinkel) zu kämpfen. Für Spiele im eigenen Heim sollte das Schenker XMG P504 Pro aber ohnehin an einen externen, größeren Monitor angeschlossen werden.

Schenker XMG P504 Pro
OS: Windows 8.1 64-Bit
Display: 15,6 Zoll
1.920 × 1.080 Pixel (141 ppi)
TN, non-glare
Bedienung: Tastatur, Touchpad
CPU:
Integrierte GPU:
Dedizierte GPU:
Intel i7-4910MQ, 2,9 – 3,9 GHz, Quad-Core (8 Threads)
Intel HD 4600
Nvidia GeForce GTX 980M, 8 GB GDDR5
Arbeitsspeicher: 4 × 8 GB DDR3-1600
Speicher: Crucial M550 512 GB SSD (mSATA)
Samsung Spinpoint M9T 2.000 GB HDD (SATA III)
Optisches Laufwerk: Blu-ray-Brenner
Mobilfunkstandards:
Kabellose Übertragungsstandards: WLAN 802.11a/b/g/n
Bluetooth
Anschlüsse: 3 × USB 3.0
1 × USB 2.0
1 × eSATA
1 × DisplayPort
1 × Mini DisplayPort
1 × HDMI
1 × LAN
1 × Mic-In
1 × Headphone Out
1 × Mini IEEE 1394a
Kamera: HD-Webcam (2 MP) mit Mikrofon
Akku: Li-Ionen, 5.200 mAh (76,96 Wh)
Abmessung: 375 × 268 × 45 mm
Gewicht: 3,3 kg
Lieferumfang: Ladegerät 180 W
UVP: 2.985 Euro

Auf der nächsten Seite: Testreihen

80 Kommentare
Themen: