Canterwood-Mainboards im Test : Sechs Platinen mit dem i875P im Roundup

, 16 Kommentare
Canterwood-Mainboards im Test: Sechs Platinen mit dem i875P im Roundup

Mittlerweile ist einige Zeit ins Land gegangen, seitdem der i875P Chipsatz (Canterwood) auf dem Markt gekommen ist und so hat er längst in vielen Ausführungen Einzug in das Produktportfolio sämtlicher Hersteller gehalten. Deshalb nutzen wir die Gunst der Stunde und widmen uns erneut einer ganzen Reihe hochwertiger i875P Mainboards. Vornehmlich haben wir uns dabei den Varianten mit den meisten Features zugewandt, die neben ihrer Leistung vor allem mit dem Lieferumfang und ihrer Onboard-Ausstattung glänzen sollten. So haben sich für diesen Test das Abit IC7-G, AOpen AX4C Max, Asus P4C800-E Deluxe, EPoX EP-4PCA3+, Gigabyte GA-8KNXP und das MSI 875P Neo bei uns eingefunden und mussten unter Beweis stellen, ob sie ihren Preis wert sind und dem Kunden einiges für sein schwer verdientes Geld zu bieten wissen.

Die Ingenieure hatten mittlerweile genügend Zeit die Kinderkrankheiten der ersten Tage auszumerzen und so sollte es eigentlich keine größeren Probleme mehr geben. Inwiefern dies der Realität entspricht, wird unser Test aufzeigen.

Abit IC7-G - Mainboard
Abit IC7-G - Mainboard
AOpen AX4C Max - Mainboard
AOpen AX4C Max - Mainboard
Asus P4C800-E Deluxe - Mainboard
Asus P4C800-E Deluxe - Mainboard
EPoX EP-4PCA3+ - Mainboard
EPoX EP-4PCA3+ - Mainboard
Gigabyte GA-8KNXP - Mainboard
Gigabyte GA-8KNXP - Mainboard
MSI 875P Neo-FIS2R - Mainboard
MSI 875P Neo-FIS2R - Mainboard

Lesezeichen

Auf der nächsten Seite: Übersicht