News : T-Com: Glasfaserzugänge ab Mitte 2006

, 76 Kommentare

ADSL-Zugänge mit 6 MBit/s im Downstream sind noch nicht lange am Markt verfügbar und die nächste Generation der Breitbandanschlüsse, basierend auf ADSL2+ und VDSL mit 16 beziehungsweise 25 Mbit/s im Downstream befindet sich noch in der Erprobung. Doch auch der nächste Schritt, Glasfaserkabel, ist nicht mehr weit entfernt.

Bis 2007 sollen die 50 größten deutschen Städte an das neue Glasfasernetz angeschlossen werden, die ersten 2,9 Millionen Haushalte sogar schon bis Mitte 2006. Mit Bandbreiten von bis 50 MBit/s möchte die T-Com den Kunden aus einer Hand Zugriff auf superschnelles Internet, Video, Spiele-Angebote, generell Unterhaltung in hoher Qualität oder interaktives Lernen bieten. Die nötigen Investitionen in die neue Infrastruktur belaufen sich über mehrere Jahre auf zunächst drei Milliarden Euro.