News : nVidia: Neue ForceWare für Vista Beta 2

, 14 Kommentare

nVidia präsentiert auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in Seattle, USA, Windows-Vista-fähige Technologien und Produkte. Mit den GeForce-Grafik- und nForce-Medienprozessoren wird das kommende Microsoft-Betriebssystem im vollen Umfang unterstützt.

Als Bronze-Sponsor der WinHEC 2006 vom 23. bis 25. Mai hat nVidia die neue Version seines ForceWare-Grafiktreibers für Windows Vista Beta 2 in der Version 88.61 herausgebracht. Er bietet zahlreiche Leistungsverbesserungen und neue Features, darunter ein neues Control Panel, umfangreicher Support für alle DirectX-9-Grafikprozessoren von nVidia und OpenGL-Unterstützung.

Ein Test des neuen Treibers auf einer Pre-Beta-2-Version von Windows Vista zeigt das neue Control-Panel, das in Form der ForceWare 90er-Serie als Beta-Version auch für Windows XP und Windows XP x64 zur Verfügung steht. Derzeit steht der neue Treiber der Version 88.61 nur für Windows Vista x32 und nicht x64 zur Verfügung. Wann die 64-Bit-Version folgt, ist derzeit nicht bekannt. Es darf jedoch erwartet werden, dass dieser bis zur in wenigen Wochen erscheinen frei verfügbaren Beta 2 von Windows Vista zum Download bereitsteht.

Konkurrent ATi hat im Zuge der zur WinHEC für Beta-Tester und MSDN-Abonnenten freigegeben Windows Vista Beta 2 ebenfalls neue Beta-Treiber freigeben, die erstmalig ein Control-Panel bieten.