News : WoW: Testversion und Accountsperrungen

, 140 Kommentare

Nun ist es über ein Jahr auf dem Markt, das Online-Rollenspiel World of WarCraft. Immer noch ist es der Primus des Online-Rollenspiele-Genre, was mehr als sechs Millionen verkaufte Exemplare belegen. Blizzard scheint aber noch nicht genug zu haben und stellt nun eine Testversion des Spiels bereit.

Die Kalifornier bieten eine Demo-Version an, die bislang nur von Besitzern der Sammler-Edition mittels einer Einladung vergeben werden konnte oder Ende letzten Jahres auf der DVD einer Spielezeitschrift zu finden war. Nun dürfen also alle ran, lediglich die Erstellung eines Accounts ist erforderlich, um zehn Tage in das Reich Azeroth einzudringen. Allerdings nur mit eingeschränkten Möglichkeiten. So ist etwa nur ein Aufstieg bis Level 20 möglich und der Handel unter Spielern ist nicht verfügbar. Dafür können begeisterte Spieler nach Ablauf der zehntägigen Frist ihren Testaccount in einen vollwertigen umwandeln, wozu aber die Vollversion des Spiels von Nöten ist.

Außerdem wurde in der vergangenen Woche bekannt, dass Blizzard weiterhin hart gegen Cheater vorgeht. Insgesamt 30.000 Accounts sind gesperrt worden und mehr als 30 Millionen Goldmünzen wurden aus dem Wirtschaftskreislauf aller Realms herausgefiltert. Die Nutzer der gesperrten Accounts haben externe Programme genutzt, durch welche sie laufend Gold eingenommen haben und somit dem Wirtschaftskreislauf im Spiel und dem allgemeinen Spielvergnügen schadeten.