IceQ3 Turbo X im Test : HIS veredelt die Radeon HD 3850

, 36 Kommentare
IceQ3 Turbo X im Test: HIS veredelt die Radeon HD 3850

Radeon HD 3850, Radeon HD 3850 512, Radeon HD 3870, GeForce 9600 GT und GeForce 8800 GT – all' diese Grafikkarten tummeln sich im preislichen sowie leistungstechnischen Mittelfeld und haben einen regelrechten Preiskrieg ausgelöst, der die Kosten für einen aktuellen 3D-Beschleuniger im Performance-Segment massiv gedrückt hat. Für die Kunden sicherlich eine erfreuliche Entwicklung, denn so viel Leistung für so wenig Geld gab es wahrscheinlich noch nie zuvor. Dieser Preiskampf macht es für die Hersteller, allen voran die Boardpartner, aber nicht gerade einfach. So muss man Grafikkarten verschiedener Leistungsstufen zu einem nahezu identischen Preis verkaufen und man ist regelrecht dazu gezwungen, ein Modell abseits des Referenzdesigns auf den Markt zu bringen, um überhaupt die Aufmerksamkeit des Kundens von den unzähligen anderen Produkten auf das eigene Exemplar zu lenken.

Als einer der Hersteller, die dies bis jetzt immer ganz gut geschafft haben, wäre HIS zu nennen, die durch die IceQ-Serie schon öfter positiv auffallen konnten. Die neueste Adaption, die wir heute testen, hört auf den Namen „HIS Radeon HD 3850 IceQ3 Turbo X. Sie basiert, wie man an der Bezeichnung gut erkennen kann, auf einer „ATi Radeon HD 3850“-Karte und verfügt als Besonderheit nicht nur über einen 512 MB großen VRAM, sondern auch über ein eigenes Kühlsystem und von Haus aus höhere Taktraten. Laut HIS soll die Turbo-X-Version so ausgestattet gar eine Radeon HD 3870 schlagen können.

AMD konnte uns freundlicherweise ein Exemplar der HIS Radeon HD 3850 IceQ3 Turbo X für einen Test zur Verfügung stellen, das wir auf Herz und Nieren überprüfen werden. Lohnen sich die Mehrkosten, oder ist man mit dem kostengünstigeren Referenzdesign oder gar einer Nvidia-Karte besser aufgehoben?

Da unzählige Produktneuvorstellungen diverse Artikel zu Folge hatten, die die Fertigstellung dieses Tests immer wieder verzögert haben, bitten wir zu entschuldigen, dass dieser Kurztest noch auf dem alten Testsystem mit älteren Treibern entstanden ist. Auf die Aussagekraft dieses Tests hat dieser Umstand allerdings keinen Einfluss.

Auf der nächsten Seite: Die Karte

36 Kommentare
Themen: