Edifier S550 im Test : Nicht nur akustisch ein Schwergewicht

, 383 Kommentare
Edifier S550 im Test: Nicht nur akustisch ein Schwergewicht

Edifier ist ein hierzulande noch recht unbekannter Hersteller. Dass das nicht so sein muss, zeigte bereits unser Test des Edifier S730, eines ausgewachsenen und durchaus potenten 2.1-Lautsprechersystems, das sich aus dem Stand auf die vorderen Ränge unserer bisherigen Hörtests katapultierte. Ein Einzelfall oder gängige Praxis? Das zu klären ist auch Aufgabe des hiesigen Berichts, in dem sich alles um das Edifier S550 drehen soll. Das knapp 300 Euro teure System muss aber nicht nur aufgrund des erstklassigen Artverwandten ordentlich aufdrehen, auch die Preisklasse ist hart umkämpft. Das Set selbst ist teurer als etwa Logitechs Z-5500 oder das Teufel Concept E Magnum PE und stellt sich bis auf Trittweite in eine Reihe mit dem teuflischen Concept E 400, das sich derzeit ebenfalls bei uns im Test befindet und über welches es schon in Kürze mehr zu lesen geben wird.

Um in dieser Riege zu bestehen, setzen die Chinesen abermals auf einen schon vom S730 bekannten Mix: Für ein PC-Lautsprecherset großvolumige Satelliten im MDF-Gehäuse sowie ein beachtlicher Subwoofer sollen für den richtigen Umgangston sorgen, während eine Kabelfernbedienung sowie mehrere Eingänge für eine gute Benutzerfreundlichkeit und Anschlussvielfalt einstehen müssen. Statt jedoch nur ein Stereo-Lautsprechersystem zu stellen, bringt das Edifier S550 fünf ausgewachsene Satelliten sowie den vom S730 bekannten Subwoofer mit. Letzteres ist dabei eine kleine Überraschung, ist doch auf vielen Fotos des Herstellers ein anderer, kleinerer Subwoofer abgebildet – eine durchaus interessante Adaption des sprichwörtlichen Wolfs im Schafspelz.

Ob all' dies letztendlich für eine Topposition reicht, ist den folgenden Seiten zu entnehmen.

Auf der nächsten Seite: Vorbetrachtung