News : „PCIe 3.0“-Standard verschiebt sich bis 2010

, 54 Kommentare

Vor allem Grafikkarten nutzen derzeit den PCIe-2.0-Standard, der je nach Anwendungsgebiet auch durchaus Leistungsvorteile gegenüber der Vorgängerversion bietet. Wie bereits seit längerem bekannt, arbeitet die „PCI-Special Interest Group“, kurz PCI-SIG, schon fleißig an PCIe 3.0.

PCIe 3.0 wird dabei vor allem eine theoretisch doppelt so hohe Speicherbandbreite mit sich bringen und soll darüber hinaus den Energieverbrauch verringern. Bis jetzt war es geplant, den Standard noch dieses Jahr fertig zu stellen, sodass es 2010 die ersten PCIe-3.0-Geräte hätte geben können. Der Zeitplan scheint nun aber nicht mehr einhaltbar zu sein, wie Al Yanes, Präsident sowie Chairman der PCI-SIG, bekannt gegeben hat.

Derzeit strebt man an, dass PCIe 3.0 im zweiten Quartal 2010 fertig gestellt wird und die ersten Produkte etwa ein Jahr später den Weg in den Handel finden werden. Die eigentliche Entwicklungsarbeit für PCIe 3.0 sei zwar schon erfolgreich abgeschlossen, jedoch muss unter anderem noch an der Kompatibilität zu den älteren Standards sowie den elektronischen Details gearbeitet werden.