13/19 Radeon HD 5570 im Test : Guter Multimedia-Künstler mit Stärken beim Verbrauch

, 90 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird ein Savegame zu Bioshock verwendet und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle – Windows:
    • ATi Radeon HD 4550
      40,0
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      40,0
    • Nvidia GeForce GT 220
      40,0
    • ATi Radeon HD 5450
      40,0
    • ATi Radeon HD 4670
      40,5
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      41,0
    • ATi Radeon HD 4770
      42,5
    • ATi Radeon HD 5670
      45,0
    • ATi Radeon HD 5750
      46,0
    • ATi Radeon HD 5570
      46,5
    • Nvidia GeForce GT 240
      48,5
    • Nvidia GeForce GTS 250
      56,0
  • Last:
    • ATi Radeon HD 4550
      40,5
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      40,5
    • Nvidia GeForce GT 220
      40,5
    • ATi Radeon HD 5450
      40,5
    • ATi Radeon HD 4670
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      46,0
    • ATi Radeon HD 4770
      47,5
    • ATi Radeon HD 5670
      50,5
    • ATi Radeon HD 5750
      50,5
    • ATi Radeon HD 5570
      51,5
    • Nvidia GeForce GT 240
      55,5
    • Nvidia GeForce GTS 250
      56,0

Beim Referenzdesign der Radeon HD 5570 scheint sich ATi nicht die größte Mühe bezüglich der Lautstärke gemacht zu haben. Denn der nur 45 mm große Lüfter macht bereits unter Windows mir 46,5 Dezibel auf sich aufmerksam, was ein ruhiges Arbeiten unmöglich macht. Aus einem geschlossenen Gehäuse ist es kein Problem, die Grafikkarte von den restlichen Komponenten unterscheiden zu können. Die ältere Radeon HD 4670 macht dagegen vor, wie es sein sollte. Hier werden Drittanbieter mit Sicherheit bessere Lösungen bieten.

Ähnliches gilt während der Lastphase, in der die Grafikkarte einen Lärmpegel von 51,5 Dezibel erzeugt. Dies ist im Vergleich zwar nicht mehr ganz so kritisch, aber ein 3D-Beschleuniger dieser Leistungsklasse kann ohne einen allzu großen Aufwand lautlos betrieben werden.

Auf der nächsten Seite: Temperatur