18/19 Radeon HD 5570 im Test : Guter Multimedia-Künstler mit Stärken beim Verbrauch

, 90 Kommentare

Preis-Leistung-Verhältnis

Neben der Leistung, der Bildqualität und den sonstigen Eigenschaften einer modernen Grafikkarte spielt der Preis für die meisten Käufer eine entscheidende Rolle. Denn was nützt einem die schnellste GPU, wenn sie schlicht unbezahlbar ist? Aus diesem Grund haben wir ein Diagramm mit allen 3D-Beschleunigern aus dem Testparcours zusammengestellt und die günstigsten Preise in unserem Preisvergleich herausgesucht. Dabei wird der Preisindex nicht nur nach dem günstigsten Preis erstellen, die Hardware muss auch erhältlich sein. Wir weisen darauf hin, dass sich der Preis der bevorzugten 3D-Karte täglich ändern kann, weswegen eine dauerhafte Korrektheit nicht garantiert werden kann. (Stand der Preise: 8.2.2010)

Preistabelle 1280
Angaben in Euro
    • ATi Radeon HD 4550
      35
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      40
    • ATi Radeon HD 5450
      40
    • Nvidia GeForce GT 220
      45
    • ATi Radeon HD 4670
      55
    • ATi Radeon HD 5570
      60
      Hinweis: Voraussichtlicher Preis
    • ATi Radeon HD 5670
      70
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      70
    • Nvidia GeForce GT 240
      70
    • ATi Radeon HD 4770
      80
    • Nvidia GeForce GTS 250
      100
    • ATi Radeon HD 5750
      115
Preis/Leistung 1280x1024
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      100,0%
    • ATi Radeon HD 4770
      98,8%
    • ATi Radeon HD 5670
      90,8%
    • Nvidia GeForce GTS 250
      87,3%
    • ATi Radeon HD 4670
      83,8%
    • ATi Radeon HD 5570
      81,3%
    • Nvidia GeForce GT 240
      79,6%
    • ATi Radeon HD 5750
      75,8%
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      51,9%
    • ATi Radeon HD 4550
      46,9%
    • Nvidia GeForce GT 220
      42,1%
    • ATi Radeon HD 5450
      39,9%
Weitere Preis-Leistung-Ratings

Auf der nächsten Seite: Fazit