HD 6950 PCS+ im Test : PowerColor macht per BIOS aus HD 6950 eine HD 6970

, 577 Kommentare
HD 6950 PCS+ im Test: PowerColor macht per BIOS aus HD 6950 eine HD 6970

Bei Prozessoren und Grafikkarten ist es üblich, dass High-End-Chips auch in günstigeren Produkten zum Einsatz kommen. Teils um über Skaleneffekte die Produktionskosten zu senken, teils um teildefekte Chips, die in der Vollausstattung nicht gänzlich funktionieren, dennoch verkaufen zu können.

Erst vor kurzem ist genau das bei der Radeon HD 6970 passiert, dessen Cayman-GPU in leicht abgespeckter Form auch auf der Radeon HD 6950 eingesetzt wird. Schon des Öfteren kamen findige Bastler in der Vergangenheit darauf, wie sich die abgeschalteten Einheiten reaktivieren lassen, was oftmals gar fehlerfrei funktionierte. Und so ergab es sich auch auf der Radeon HD 6950.

PowerColor ist nun der erste Hersteller, der sich diesen Trick zu Nutze macht: So lässt sich die Radeon HD 6950 PCS++ offiziell und mit Garantie per Schalter in Sachen GPU zu einer Radeon HD 6970 freischalten (der Speichertakt bleibt unangetastet). Grund genug, dass wir uns den 3D-Beschleuniger einmal genauer ansehen.

Auf der nächsten Seite: Der Kandidat

577 Kommentare
Themen: