7/9 Radeon HD 6450 im Test : Gute Multi-Media-Grafikkarte mit Schwächen beim Strom

, 89 Kommentare

Leistungsaufnahme

Für die Messungen der Leistungsaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung von Battlefield: Bad Company 2 unter der Auflösung 1920x1200 simuliert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle – Windows:
    • ATi Radeon HD 5450
      152
    • AMD Radeon HD 6450
      157
    • Nvidia GeForce GT 430
      157
    • ATi Radeon HD 5570
      158
    • Nvidia GeForce GT 220
      158
  • Last:
    • ATi Radeon HD 5450
      186
    • AMD Radeon HD 6450
      206
    • Nvidia GeForce GT 220
      209
    • ATi Radeon HD 5570
      212
    • Nvidia GeForce GT 430
      219

Die Radeon HD 5450 kann bezüglich der Leistungsaufnahme glänzen, die neue Radeon HD 6450 muss sich in dem Gebiet geschlagen geben. Mit 157 Watt unter Windows (gemeint ist der gesamte PC) ist das Ergebnis zwar immer noch sehr gut, kann aber nicht in die Regionen des Vorgängers stoßen. Eine deutlich schnellere Radeon HD 5570 braucht zum Beispiel nur ein Watt mehr.

Unter Last kommt die AMD-Grafikkarte dann auf 206 Watt, was den zweiten Platz im Testfeld bedeutet. Die Radeon HD 5450 ist um runde 20 Watt sparsamer, die Radeon HD 5570 benötigt sechs Watt mehr. Hier muss die Radeon HD 6450 den verdoppelten Shadereinheiten ihren Tribut zollen.

Leistungsaufnahme - Blu-ray-Wiedergabe
Angaben in Watt (W)
  • H.264-Codec:
    • ATi Radeon HD 5450
      163
    • Nvidia GeForce GT 430
      169
    • ATi Radeon HD 5570
      174
    • Nvidia GeForce GT 220
      176
    • AMD Radeon HD 6450
      177
  • VC-1-Codec:
    • ATi Radeon HD 5450
      162
    • Nvidia GeForce GT 430
      168
    • ATi Radeon HD 5570
      173
    • Nvidia GeForce GT 220
      175
    • AMD Radeon HD 6450
      176

Bei der Blu-ray-Wiedergabe zeigt sich die AMD Radeon HD 6450 nicht von ihrer besten Seite. Mit 177 Watt beim H.264- und 176 Watt beim VC-1-Codec bleibt für die neueste Entwicklung nur der letzte Platz im Testfeld übrig. Die Radeon HD 5450 ist 14 Watt sparsamer, die Radeon HD 5570 noch drei Watt.

Leistungsaufnahme - Zwei Monitore
Angaben in Watt (W)
    • ATi Radeon HD 5450
      158
    • Nvidia GeForce GT 220
      158
    • Nvidia GeForce GT 430
      158
    • ATi Radeon HD 5570
      162
    • AMD Radeon HD 6450
      166

Ähnliches gilt im Zwei-Monitor-Betrieb: 166 Watt ist kein gutes Ergebnis für die Radeon HD 6450. Die Radeon HD 5450 benötigt in dem Szenario 158 Watt und selbst die schnellere Radeon HD 5570 nur 162 Watt.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit