News : Erstes Maxwell-Notebook von Asus gesichtet

, 5 Kommentare

Die Gerüchteküche spricht bereits länger von Nvidias Maxwell-Generation in Notebooks, und ein erster GPU-Z-Screenshot einer GeForce GTX 860M mit der neuen Architektur ist ebenfalls schon im Umlauf. Davon abgesehen gibt es aber noch keinerlei Informationen zu ersten mobilen Lösungen.

Daran ändert sich auf den ersten Blick auch auf der CeBIT 2014 nicht allzu viel. Wer jedoch genauer hinschaut, findet einen kleinen Asus-Stand, der einige Notebooks für den professionellen Einsatz zeigt. Darunter findet sich unter anderem das „AsusPro Advanced B551“, das als Grafikeinheit nicht nur Intels integrierte HD-Graphics auf dem Typenschild aufweist, sondern ebenso eine „Nvidia GeForce 840-1GB“.

Auch wenn keinerlei weitere Informationen vorliegen, kann als gesichert angesehen werden, dass es sich um eine Grafikkarte mit neuer Maxwell-GPU handelt. Als GPU sollte der GM107 zum Einsatz kommen, der bereits auf der GeForce GTX 750 und der GeForce GTX 750 Ti im Desktop-Markt verbaut wird. Durch das Notebook ist ersichtlich, dass die Markteinführung kurz bevorsteht.

Asus-Notebook mit Maxwell-Grafik

Wer einen Stand weiter schaut, macht bei MSI eine interessante Entdeckung. Denn dort stehen zahlreiche mobile Rechner, die mit einer als „GeForce GTX High End“, „GeForce GTX Spitzengrafik“ und „GeForce GTX Top Grafik“ bezeichneten Grafikeinheit werben. Und auch wenn MSI den Einsatz von Maxwell-Grafikkarten gegenüber ComputerBase nicht bestätigen wollte, legen die kryptischen Bezeichnungen nahe, dass MSI nicht länger auf Kepler-GPUs für die neuen Notebooks setzt. Der Verkauf der neuen Serien soll bereits in Kürze starten.