Logitech G29 : Luxuslenkrad für PlayStation und PC kostet 400 Euro

, 131 Kommentare
Logitech G29: Luxuslenkrad für PlayStation und PC kostet 400 Euro
Bild: Logitech

Bereits vor einigen Wochen wurde in Asien mit dem G29 ein neues Lenkrad von Logitech gesichtet. Das Modell, von dem bislang nur ein einzelnes Bild existierte, ist nun versehentlich durch den Online-Händler Amazon gelistet worden. Der Fehler verrät weitere Details zu dem 400 Euro teuren Eingabegerät.

Obwohl Amazon die Produktseite zwischenzeitlich wieder deaktiviert hat, kann die Listung über den Google-Cache weiterhin vollständig eingesehen werden. Aufgrund der vollständigen Beschreibung inklusive umfangreichen Bildmaterials, das von Nutzern des NeoGAF-Forums gesichert wurde, kann dabei von einer baldigen Markteinführung ausgegangen werden. Mit einer Preisempfehlung von knapp 400 Euro wird das G29 allerdings preislich oberhalb des bisherigen Spitzenmodells, des G27, angesiedelt sein.

Zur Ausstattung des G29 gehören die von den Controllern der PlayStation bekannten Knöpfe, zu dessen dritter und vierter Version das Lenkrad kompatibel ist. Wie das Driving Force GT besitzt das G29 außerdem einen roten Drehregler. Verzichtet werden muss trotz des höheren Preises gegenüber dem G27 auf die separate Schaltkulisse; geschaltet wird also ausschließlich über Wippen. Dafür stehen zur Drehzahl- und Statusanzeige LEDs bereits, die etwa das Erreichen des Drehzahlbegrenzers visualisieren können. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählt die Produktbeschreibung zwei Force-Feedback-Motoren mit „Schrägverzahnung“ sowie aus Edelstahl gefertigte Schaltwippen und Pedale. Das Bremspedal soll dabei nichtlinear ausgeführt sein – der Widerstand steigt mit zunehmendem Pedalweg an.

Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung des G29 ist günstig gewählt: Lenkräder erfreuen sich im Fahrwasser des in diesem Jahr wieder zahlreich bevölkerten Simulationsgenres sowie unter anderem durch den Erfolg von Project Cars hoher Nachfrage, die bereits zu einem spürbaren Preisanstieg geführt hat.

Update 11.06.2015 11:35 Uhr  Forum »

Mittlerweile hat Logitech das G29 offiziell vorgestellt und bestätigt, was Amazon bereits verraten hat: Das G29 wird mit den genannten Ausstattungsmerkmalen zu einer Preisempfehlung von 399 Euro noch im Juli in den Handel gelangen. Bei dem G29 handelt es sich laut der offiziellen Pressemitteilung allerdings um ein ausschließlich zu Sonys PlayStation 3 und PlayStation 4 kompatibles Eingabegerät. Auf der Logitech-Homepage wird das Modell jedoch auch für den PC gelistet; in den Systemanforderungen wird explizit von einem Rechner mit mindestens Windows 7 gesprochen.

Für den PC sowie die Xbox One ist hingegen das G920 mit leicht abweichender Tastenkonfiguration für die Konkurrenzkonsole vorgesehen, das mit Ausnahme des fehlenden LED-Drehzahlmessers über identische Ausstattungsmerkmale verfügt. Das G920 soll ebenfalls für 399 Euro angeboten werden, wird den Handel aber erst im Oktober erreichen.

Beide Lenkräder können mit dem optionalen Driving Force Shifter um eine H-Schaltung mit sechs Gängen ergänzt werden; für das Zusatzmodul verlangt Logitech knapp 60 Euro.

Logitech G920 & G29