Devolo GigaGate : WLAN-Bridge funkt mit bis zu 2 Gbit/s

, 28 Kommentare
Devolo GigaGate: WLAN-Bridge funkt mit bis zu 2 Gbit/s

Mit dem neuen GigaGate zeigt Devolo zur IFA 2016 eine WLAN-Bridge, die eine Datenrate von bis zu 2.000 Mbit/s erreicht. Hierfür setzt das Set, das aus einer Base, die an den Router angeschlossen wird, und einem Satelliten besteht, auf eine Übertragung im 5-GHz-Netz.

Der Satellite bietet einen Gigabit- und vier 100-Mbit-LAN-Anschlüsse sowie darüber hinaus selbst noch einen WLAN-n-Access-Point. Angedachter Einsatzzweck des GigaGate ist die Vernetzung von Multimedia-Komponenten wie Spielekonsolen, Streaming-Boxen wie Apple TV oder Amazon Fire TV und Smart-TVs im Wohnzimmer, sofern dort keine verkabelte oder dLAN-basierte Lösung zum Einsatz kommen kann, die eine ruckelfreie Übertragung der Multimedia-Inhalte wie beispielsweise 4K-UHD-Videostreaming gewährleistet, und dies auch über das WLAN des Routers nicht möglich ist. Der einzelne Gigabit-Anschluss am Satelliten soll für eine Komponente eingesetzt werden, bei der ein 100-Mbit-Anschluss unter Umständen nicht mehr ausreichend ist.

Devolo GigaGate

Vier simultane WLAN-Verbindungen für eine schnelle Übertragung

Die Base des GigaGate-Starter-Pakets wird hierfür per Ethernetkabel mit dem Router verbunden. Der GigaGate-Satellite wird anschließend in der Multimedia-Ecke platziert. Die beiden GigaGate-Komponenten bauen daraufhin mittels selbstausrichtender Antennen automatisch vier simultane WLAN-Verbindungen im 5-GHz-Bereich auf.

GigaGate funkt erst ab 2017

Das Devolo GigaGate-Starter-Paket wird Anfang 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 229,90 Euro im Handel erhältlich sein.

Die schnellste derzeit im Handel erhältliche WLAN-Bridge erreicht eine Brutto-Datenrate von 1.733 Mbit/s. Hierbei handelt es sich um das Zusammenspiel der Asus EA-AC87 mit dem Asus RT-AC87U Router. Beide Komponenten kosten in Summe derzeit ebenfalls rund 230 Euro.