GX-S und Platinum King im Test: Effiziente Preisbrecher von Cougar und Super Flower 8/8

Nico Schleippmann 58 Kommentare

Fazit

Das Cougar GX-S450 und das Super Flower Platinum King 450W zählen tatsächlich zu den günstigsten Netzteilen, die 80 Plus Gold respektive 80 Plus Platinum ohne Schummeln erreichen. Bei niedrigeren Lasten kann das Platinum King 450W sogar mit 80-Plus-Titanium-Netzteilen mithalten. Weitere Pluspunkte sammeln die heutigen Probanden in den restlichen elektrischen Messungen, die durchgängig gut ausfallen.

Äußerlich gefallen die Netzteile mit ihren durchgängig schwarzen Kabeladern, die in einer Ummantelung ordentlich umhüllt sind. Die Kabellängen sind sinnvoll dimensioniert, denn hier sind ausreichende Längen auf der CPU-Leitung gegeben. Aber auch die geringe Gehäusetiefe von 140 mm hat ihre Vorteile, sodass ein Einbau in kompakten Systemen möglich ist.

Herkömmlicher Gleitlagerlüfter

Die Kehrseite wird allerdings mit dem verwendeten Lüfter sichtbar. Ein Standard-Gleitlager des GX-S450 und eine etwas verbesserte Form im Platinum King 450W sprechen für keine sonderlich lange Lebensdauer, auch wenn die geringen Nebengeräusche für diesen Typ sprechen. Relativiert wird dieser Nachteil durch die relativ lange Garantiedauer von fünf Jahren, wodurch etwas mehr Vertrauen geschaffen wird. Während Cougar die geringen Drehzahlen ausnutzt, damit das Netzteil durchgehend äußerst leise bleibt, ist es Super Flower misslungen, eine angemessene Lüftersteuerung zu implementieren. Der Lüfter dreht nämlich dauerhaft mit mindestens 860 Umdrehungen pro Minute, sodass er sich insbesondere in leisen Systemen unnötig bemerkbar macht.

Elektronik unvollständig und ungünstige Anschlussverteilung

Als ungünstig kann der fehlende Überhitzungsschutz angesehen werden, weshalb bei einem Ausfall des Lüfters eine andere Sicherung eine sichere Abschaltung bewirken müsste. Das GX-S450 verzichtet auf einen NTC-Widerstand zur Verringerung des Einschaltstromes. Dieser bleibt zwar auf einem unbedenklichen Niveau, doch die Netzspannung bricht kurzzeitig deutlich ein. Einen weiteren Einschnitt leistet sich das GX-S450 bei der Verteilung der SATA-Anschlüsse. Bei großen Systemen mit weit auseinanderliegenden SATA-Laufwerken kann es sein, dass der einzelne Kabelstrang mit vier SATA-Steckern nicht die komplette Distanz abdecken kann.

Alternativen

Kann über die Lautstärke des Platinum King 450W hinweggesehen werden, handelt es sich um ein sehr gutes Produkt. Ähnlich effiziente Netzteile der Konkurrenz sind nämlich mindestens 40 Euro teurer. Beim Cougar GX-S450 sieht es hingegen schon anders aus, da unter 80-Plus-Gold-Netzteilen deutlich mehr Wettbewerb herrscht. Die GP4-Serie von LC-Power bietet zum selben Preis teilmodulare Kabel, ist gegenüber dem GX-S450 allerdings auch lauter. Das be quiet! Straight Power 10 mit 400 Watt ist geringfügig teurer und hat etwas weniger Ausgangsleistung – in seinem Preisbereich ist es aber dennoch die derzeitige Referenz.

Cougar GX-S450
Produktgruppe Netzteile, 06.01.2017
  • Effizienz
    +
  • Weitere Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    O
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik
    O
  • Kühlkonzept und Lautstärke
    ++
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Geringe Lautstärke
  • Kompakte Abmessungen
  • Lange CPU-Leitung
  • Funktionierende Schutzschaltungen
  • Gute elektrische Messwerte
  • Fünf Jahre Garantie
  • Gleitlagerlüfter mit beschränkter Lebensdauer
  • Ungünstige Verteilung der SATA-Stecker
  • Kein NTC und Übertemperaturschutz
Super Flower Platinum King 450W
Produktgruppe Netzteile, 06.01.2017
  • Effizienz
    ++
  • Weitere Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    ++
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik
    O
  • Kühlkonzept und Lautstärke
    O
  • Sehr hoher Wirkungsgrad insbesondere bei geringer Last
  • Kompakte Abmessungen
  • Lange CPU-Leitung
  • Viele Anschlüsse
  • Funktionierende Schutzschaltungen
  • Gute elektrische Messwerte
  • Fünf Jahre Garantie
  • Lautstärke speziell bei geringer Auslastung zu hoch
  • Lüfter durchschnittlicher Qualität und fehlender Überhitzungsschutz

Eine ständig aktualisierte Übersicht empfehlenswerter Netzteile bietet die Netzteil-Rangliste mit Bestenliste.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.