IPTV: waipu.tv bringt Amazon Fire TV das Wischen bei

Jan-Frederik Timm 15 Kommentare
IPTV: waipu.tv bringt Amazon Fire TV das Wischen bei
Bild: Exaring AG

Der IPTV-Anbieter waipu.tv erweitert das Angebot um neue Funktionen, Inhalte und Interaktionsmöglichkeiten. Die finale App für Fire TV bringt die von der waipu.tv-App bekannte Wischgeste auf Amazons Streaming-Plattform. Ab Mai wird es Inhalte ausgewählter YouTuber und Rocket Beans TV geben, noch dieses Jahr kommt Ultra HD.

waipu.tv kann vom Smartphone auf Fire TV wischen

Zentraler Bestandteil von waipu.tv ist die Wischgeste, mit der ein in der App auf dem Smartphone aufgerufener Stream auf einen angeschlossenen Fernseher übertragen wird. Bis zu vier parallele Streams sind möglich. Bisher gab es diese Funktion aber nur im Zusammenspiel mit Chromecast von Google. Mit dem heutigen Wechsel von der Beta für Fire TV auf die finale Version ist das in Zukunft auch mit Amazon Fire TV und Fire TV Stick möglich. Sofern andere Apps wie Netflix es nicht unterbinden, kann waipu.tv diese App sogar unterbrechen, um das Fernsehbild wiederzugeben.

Bei einer Presseveranstaltung erfolgte das Umschalten vom Smartphone auf Fire TV und der Wechsel von Sendern auch bei mehreren parallelen Streams extrem schnell. Auch die neue Steuerung über Alexa wurde demonstriert. Grundsätzlich sei dieselbe Funktionalität auch für Apple TV umgesetzt, aufgrund der geringen Verbreitung der Endgeräte aber vorerst nicht Priorität.

Serienaufnahmen in der Cloud

Ab sofort können Nutzer des Angebots darüber hinaus Serienaufnahmen programmieren. Ohne lokalen Datenspeicher setzt waipu.tv auf einen digitalen Videorekorder in der Cloud. Um rechtlich abgesichert zu sein, entspricht jede vom Nutzer initiierte Aufnahme dabei einer Privatkopie. Die Daten liegen im eigenen Rechenzentrum in Karlsruhe.

Mehr Content über „Web-Video-Inhalte“

In Zukunft wird es neben den bereits verfügbaren klassischen TV-Sendern auch „Web-Video-Inhalte“ auf waipu.tv geben. Dass die in der Regel über eigene Webseiten oder YouTube erreichbaren Inhalte wie die Highlights der Bayernliga (ab sofort), ein Best of der bei Mediakraft unter Vertrag stehenden YouTuber oder der 24/7 Kanal von Rocket Beans TV (ab Mai) in eine Fernseh-App kommen, mutet auf den ersten Blick seltsam an. Laut CEO Bellmer ist die Motivation dieser Angebote, die bisherigen Kanäle um das „klassische Fernsehen“ zu ergänzen, aber enorm groß. Dem regionalen Angebot der Bayernliga geht es dabei um Reichweite, Mediakraft und Rocket Beans TV um neue Zielgruppen und die Werbebudget für TV-Inhalte. Parallel führt das Unternehmen Verhandlungen mit Sky.

Bekannte YouTube-Inhalte und regionale Angebote
Bekannte YouTube-Inhalte und regionale Angebote (Bild: Exaring AG)

Ultra HD noch in diesem Jahr

Bereits gezeigt hat waipu.tv am Montag in Berlin die Übertragung von Ultra-HD-Inhalten, die für das 12.000 km lange Glasfasernetz der Exaring AG keine Probleme darstellen soll. Der Übergang vom eigenen Glasfasernetz zur letzten Meile erfolgt hundertfach auf regionaler Ebene, die klassischen Internet-Knotenpunkte werden so umgangen.

Ultra HD soll noch in diesem Jahr für Amazon Fire TV und Google Chromecast Ultra verfügbar sein, zum Start sind Inhalte aus der Kategorie Extremsport denkbar; servustv von Redbull dürfte damit einer der ersten Partner sein.

ProSiebenSat.1 weiterhin ohne Aufnahme-Funktion

Keine Lösung konnte CEO Bellmer für die kurz nach dem Start zurückgezogene Pause- und Aufnahmefunktion für Sender der Gruppe ProSiebenSat.1 präsentieren. Nachdem im Oktober 2016 von einer schnellen Lösung gesprochen wurde, wollte Bellmer keine neue Prognose abgeben. Auch an der Verfügbarkeit von Privatsendern in HD ändert sich nichts: Über waipu.tv sind diese Angebote auch in der kostenpflichtigen Variante bisher nicht zu bekommen.

Free Comfort Perfect
Kosten* 4,99 Euro 14,99 Euro
Sender 26 59 59
davon HD 0 0 23
parallele Streams 2 2 4
Pause-Funktion nein ja ja
Videorecorder in der Cloud nein 10 h 50 h
Nutzbar im Mobilfunknetz nein nein ja
* Bei Laufzeit von einem Monat. Laufzeitverträge günstiger, aber noch nicht verfügbar

Drei Monate kostenlos testen auf Fire TV

Zum Start der finalen App für Amazon Fire TV können waipu.tv-Nutzer nach der Registrierung über ihren Amazon-Account waipu.tv für drei volle Monate inklusive Aufnahmefunktion und HD kostenlos nutzen.

waipu.tv hat Vor- und Nachteile

waipu.tv setzt sich nicht durch zusätzliche Sender oder mehr Speicherplatz für Aufnahmen von anderen IPTV-Angebot wie Entertain der Deutschen Telekom ab. Private Sender in HD gibt es nicht einmal als Option.

Dafür erhalten Kunden für 14,99 Euro im Monat die Möglichkeit, vier Abspielgeräte parallel zu betreiben. Wer dafür nicht nur Smartphones nutzen will, muss allerdings die notwendigen Adapter kaufen. Weil beispielsweise Chromecast von Google in der aktuellen Version ab 35 Euro verfügbar ist, ist das günstiger als die Anschaffung eines weiteren Receivers wie beispielsweise bei Entertain, deren Stromverbrauch – auch im Standby – zudem um ein Vielfaches höher liegt.

Einstellen müssen sich Anwender auf personalisierte Werbung, die es in dieser Form im Fernsehen bisher nicht gibt. Ein Blick in die ungeliebten AGB ist angeraten, um zu erfahren, welche Daten wie erhoben und genutzt werden können.