Cooler Master: Gehäuse-Exoten, UFO-Kühler und RGB allüberall

Max Doll et al. 6 Kommentare
Cooler Master: Gehäuse-Exoten, UFO-Kühler und RGB allüberall

Cooler Master präsentiert auf der Computex 2017 interessante Kühler, Eingabegeräte und Gehäuse der Master-Serien, die dem RGB-Trend folgen. Technische Details gab es hingegen nicht – zu Spezifikationen hält sich der Hersteller bedeckt.

Der vielleicht größte Eyecatcher von Cooler Master ist das MasterBox Q300T. Der Tower verstaut Micro-ATX-Hauptplatinen und ein ATX-Netzteil auf ungewöhnliche Weise – der Rumpf wird auf einem Sockel montiert und kann in verschiedene Positionen gedreht werden, was durch die ausladenden Glas-Seitenteile den Blick auf unterschiedliche Komponenten aus unterschiedlichen Blickrichtungen erlaubt.

Ausgebaut wird das Tower-Angebot zudem durch das MasterBox Q300P, ein besonders kurzes Micro-ATX-Gehäuse und das Master Box MB600L. Letzteres besitzt eine Kunststoff-Front im Aluminium-Look und wird mit verschiedenfarbigen Leisten für die Front angeboten. Wie bei der MasterBox A500L wird nur das Design variiert, der Chassis-Kern und das Layout orientieren sich an anderen Gehäusen der Reihe.

Eine solche Variante ist auch das MasterCase H500P mehr oder weniger. Front und Deckel werden hier aber mit Glas abgedeckt, was den Blick auf die darunterliegenden Lüfter ermöglicht. Auch die Seitenteile können gläsern sein – der Bereich hinter dem Mainboard wird mit Blenden ausgestattet, welche die gröbsten Kabel-Wirren verbergen können und das Kabelmanangement auch hier ästhetisch wirken lassen.

Auf der Vorderseite übernimmt diese Aufgabe die typische Netzteil-Blende. Grafikkarten können, wie bei solchen „Show-Cases“ häufig zu sehen, um 90 Grad gedreht platziert werden. Die Ausstattung umfasst, wie Gamers Nexus herausfinden konnte, zwei 200-mm-Lüfter mit RGB-Beleuchtung in der Front. Die Markteinführung ist für September zu einer Preisempfehlung von 140 US-Dollar geplant.

Vor der Einordnung in das Master-Namensschema gerettet wird die Cosmos-Serie im Premiumsegment, die mit dem C700P anwächst. Der Tower greift die Formsprache der Reihe auf, ist aber eine Neuentwicklung mit Echtglas-Seitenteilen und USB-Type-C-Anschluss an der Front. Wie Gamers Nexus berichtet, gehört auch eine integrierte RGB-Beleuchtung zur Ausstattung, die mit der Steuerungssoftware verschiedener Mainboard-Hersteller kompatibel sein soll. Preislich wird sich das Gehäuse in einem Rahmen zwischen 300 und 350 US-Dollar bewegen, die Veröffentlichung ist für Oktober oder November geplant.

Ebenfalls zu sehen waren die schon im Vorfeld der Messe gezeigte (spektakuläre) Geburtstags-Version des Cooler Master Cosmos II und das Zubehörangebot für MasterCase-Gehäuse, das unter anderem beleuchtete Midplates umfasst.

Auch mit RGB: Die neuen Eingabegeräte

Neue Eingabegeräte von Cooler Master kommen ebenfalls um buntes Licht nicht herum. Das MS120, ein Bundle aus Tastatur und Maus für rund 100 Euro, bildet hier keine Ausnahme. Die Tastatur besitzt Cooler Masters „Mecha-Membran“-Taster, die Gummiglocken-Technik mit den Stempeln mechanischer Tastaturen auslösen.

Wie die Razer Ornata (Test) besitzt das Eingabegerät eine einzeln ansteuerbare LED pro Taste, also trotz Gummitechnik eine Einzeltastenbeleuchtung. Die Maus des Bundles nutzt einen unbekannten optischen Sensor mit unbekannten Abtastraten sowie Omron-Taster (10 Millionen Klicks).

Die Beleuchtung steht auch bei einer neuen mechanischen Tastatur im Vordergrund. Die MK750 mit „floating keycaps“ besitzt zwischen Handballenauflage und Gehäuse einen farbenfrohen Zierstreifen sowie einzeln ansteuerbare Cherry-MX-RGB-Taster in den Varianten Red, Brown oder Blue.

Außerdem umfasst das Aufgebot die MasterMouse MS520 und MS530, die in drei unterschiedlichen Zonen im RGB-Farbraum leuchten. Beide Modelle nutzen Omron-Taster (20 Millionen Klicks) und einen 12.000-dpi-Pixart-Sensor, wobei es sich vermutlich um den derzeit beliebten PMW 3360 handelt, der Eingaben linear erfasst und weitergibt. Unterschiede liegen hauptsächlich in der Form der Maus; die MM530 verfügt außerdem über Tasten aus PBT-Kunststoff, der weniger schnell glatt-glänzend wird als Varianten aus herkömmlichem ABS-Material.

Kühler im UFO-Design

Weniger bunt, aber nicht weniger auffällig waren die gezeigten Kühler im Prototypen-Stadium. Der Heat Column Concept Cooler erinnert an ein UFO und verzichtet vollständig auf Heatpipes. Stattdessen wird die Wärme ausschließlich über Kupfer-Finnen abgeführt - eine Idee, die Zalman mit den Modellen CNPS-7000 und CNPS-7700 vor Jahren und zu Zeiten der Sockel A und 939 in die damalige Leistungsspitze geführt hat. Zu erwarten ist damit, dass der Kühler als Designobjekt für Prozessoren mit geringer TDP konzipiert wurde. Die Markteinführung ist, wie Guru3D in Erfahrung bringen konnte, für das dritte Quartal 2017 anvisiert.

Auch nur ein Konzept ist der MasterAir Maker 3DLV Concept, ein Twin-Tower-Kühler, der eine Vapor Chamber mit Heatpipes und gleich drei Lüftern kombiniert. Mit diesem Modell zielt Cooler Master auf das gegenteilige Ende des Leistungsspektrum, also eindeutig auf das High-End-Segment.

Leuchtpflicht für Netzteile

Wie schon bei Thermaltake geht auch bei Cooler Master der Trend selbst bei Netzteilen in Richtung RGB-LEDs. Die MGX-Serie befindet sich zwar noch in der Konzeptphase, wird aber mit entsprechend buntem Licht aufwarten können und sich mit Steuerungssoftware unter anderem von Asus (Aura) und MSI (Mystic Light) ansteuern lassen. Dunkel bleibt hingegen das neue, lüfterlose MasterWatts MWS 500P mit 80-Plus-Platinum-Zertifizierung.

Cooler Master Cosmos C700P Cooler Master MasterBox Q
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX Micro-ATX, Mini-ITX, NUC
Chassis (L × B × H): 639 × 306 × 651 mm (127,29 Liter)
Seitenfenster
370 × 210 × 370 mm (28,75 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Aluminium, Glas Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 22,20 kg ?
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 4 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung, RGB-Beleuchtung 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8 4
Lüfter: Front: 3 × 140/120 mm (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden Deckel?, Front?, Netzteil?, Boden?
Kompatibilität: CPU-Kühler: 198 mm
GPU: 320 mm – 495 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 157 mm
GPU: 360 mm
Netzteil: 160 mm
Preis: ab 293 €