GeForce GTX 1070 Ti im Test: Leise Custom Designs von Asus und Inno3D im Vergleich 5/7

Wolfgang Andermahr 143 Kommentare

Messung der Leistungsaufnahme

Der Stromhunger im Desktop-Betrieb

Die Asus GeForce GTX 1070 Ti Strix begnügt sich auf dem Windows-Desktop mit gerade einmal acht Watt, ein sehr niedriger Wert. Die Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 benötigt dagegen ein wenig mehr Energie, auch wenn der Messwert mit zwölf Watt ebenso niedrig ist.

16 Einträge
Leistungsaufnahme der Grafikkarte – Windows-Desktop
Angaben in Watt (W)
  • 3.840 × 2.160, 60 Hz:
    • Asus GeForce GTX 1060 9 Gbps (6GB)
      7
    • Asus GeForce GTX 1060 Strix (6GB)
      7
    • Nvidia GeForce GTX 1060 FE (6GB)
      7
    • Asus GTX 1070 Ti Strix
      8
    • Nvidia GeForce GTX 1070 FE (8GB)
      8
    • Sapphire RX 560 Pulse (4GB)
      9
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE (8GB)
      9
    • Sapphire Radeon RX 460 Nitro (4GB)
      10
    • Nvidia GTX 1080 Ti FE (11GB)
      10
    • MSI GTX 1080 Gaming X+ (8GB)
      10
    • Asus GeForce GTX 1070 Strix
      10
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      10
    • AMD Radeon RX Vega 64 (8GB)
      12
    • AMD Radeon RX Vega 56 (8GB)
      12
    • PowerColor RX 570 Red Devil (4GB)
      12
    • Inno3D GTX 1070 Ti iChill X3
      12
    • Asus GeForce GTX 1080 Ti Strix (11GB)
      13
    • MSI GTX 1080 Gaming X (8GB)
      13
    • Sapphire RX 580 Nitro+ (8GB)
      14
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      14
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      14
    • Asus Radeon RX 480 Strix (8GB)
      15
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      15
    • Asus Radeon RX 470 Strix (4GB)
      15
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      19
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      19
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      24

Der Stromhunger auf YouTube

Für die Wiedergabe eines Ultra-HD-Videos mit HDR auf YouTube benötigt die GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 21 Watt. Damit liegt die Grafikkarte im Mittelfeld unter den Pascal-Ablegern. Im Vergleich zur Konkurrenz aus dem Hause AMD ist der Energiebedarf niedrig. Die GeForce GTX 1070 Ti Strix benötigt mit 22 Watt quasi gleich viel.

17 Einträge
Leistungsaufnahme der Grafikkarte – YouTube-Video
Angaben in Watt (W)
  • 3.840 × 2.160, 60 FPS:
    • Nvidia GeForce GTX 1060 FE (6GB)
      14
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE (8GB)
      17
    • Nvidia GeForce GTX 1070 FE (8GB)
      17
    • Asus GeForce GTX 1060 Strix (6GB)
      17
    • Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4GB)
      17
    • Asus GeForce GTX 1070 Strix
      18
    • Asus GeForce GTX 1060 9 Gbps (6GB)
      18
    • Sapphire RX 560 Pulse (4GB)
      21
    • Inno3D GTX 1070 Ti iChill X3
      21
    • MSI GTX 1080 Gaming X+ (8GB)
      22
    • MSI GTX 1080 Gaming X (8GB)
      22
    • Asus GTX 1070 Ti Strix
      22
    • AMD Radeon RX Vega 56 (8GB)
      26
    • AMD Radeon RX Vega 64 (8GB)
      27
    • Nvidia GTX 1080 Ti FE (11GB)
      28
    • Sapphire RX 580 Nitro+ (8GB)
      30
    • Asus GeForce GTX 1080 Ti Strix (11GB)
      30
    • PowerColor RX 570 Red Devil (4GB)
      32
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      32
    • Sapphire Radeon RX 460 Nitro (4GB)
      34
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      42
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      53
    • Asus Radeon RX 470 Strix (4GB)
      61
    • Asus Radeon RX 480 Strix (8GB)
      63
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      63
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      63
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      63
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      76

Der Stromhunger im Spielen

Nvidia gibt für die GeForce GTX 1070 Ti eine TDP von 180 Watt an und genau da landen die zwei Grafikkarten auch. Die Asus GeForce GTX 1070 Ti Strix benötigt im Durchschnitt 174 Watt, die Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 mit 178 Watt minimal mehr. Letztere kommt in The Witcher 3 auf genau eben jene 180 Watt. Das dürfte am Ende auch den leicht anderen Takt erklären, die Unterschiede dürften auch Serienschwankungen bei der GPU zurück zu führen sein.

Damit benötigen die Grafikkarten mehr Energie als die GeForce GTX 1070 Founders Edition und die GeForce GTX 1080 Founders Edition. Das ist aber nicht verwunderlich, da die Founders Edition niedriger takten als die Partnerkarten der GeForce GTX 1070 Ti. Die vergleichbare Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming kommt zum Beispiel auf 170 Watt und damit auf die fast identische Leistungsaufnahme wie die neuen Grafikkarten. Das Konkurrenzmodell von AMD, die Radeon RX Vega 56, benötigt in Spielen mit 233 Watt 59 Watt mehr.

Performance pro Watt

Wie sämtliche Pascal-Grafikkarten hat auch die GeForce GTX 1070 Ti ein gutes Performance-Pro-Watt-Verhältnis (PPW). Dass der Founders-Edition-Modelle der GeForce GTX 1070 und der GeForce GTX 1080 fällt besser aus, da diese niedriger takten. Da die Radeon RX Vega 56 mehr Energie benötigt, aber etwas langsamer läuft, ist das PPW-Verhältnis schlechter.

Performance pro Watt – 2.560 × 1.440
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX 1080 FE
      100,0 %
    • Nvidia GeForce GTX 1070 FE
      92,9 %
    • Asus GeForce GTX 1070 Strix
      88,4 %
    • Asus GTX 1070 Ti Strix
      86,1 %
    • Inno3D GTX 1070 Ti iChill X3
      84,1 %
    • AMD Radeon RX Vega 56
      59,4 %

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit