Optane 905P: Intels 3D-XPoint-SSD geht ein blaues Licht auf

Michael Günsch 18 Kommentare
Optane 905P: Intels 3D-XPoint-SSD geht ein blaues Licht auf
Bild: Intel via Newegg

Die Intel Optane SSD 900P bekommt ein Geschwisterchen. Bei Händlern finden sich bereits Informationen und Bilder zur neuen Optane SSD 905P. Die HHHL-Karte für den PCIe-Slot besitzt eine auffällige blaue LED-Beleuchtung. Das Design kommt bekannt vor.

Vor rund einem Jahr waren Hinweise zur Intel Optane SSD 900P (Test) durchgesickert, die sich beim späteren Marktstart fast vollständig bewahrheiten sollten. Die auf einer Folie zu sehende Variante mit blauen LEDs im schwarzen Kühlkörper blieb jedoch aus.

Intel Optane SSD 900P
Intel Optane SSD 900P (Bild: Benchlife)

Nun holt Intel das Design wieder aus der Schublade hervor. Offiziell ist die neue Optane SSD 905P zwar noch nicht bestätigt, die Hinweise sind allerdings so zahlreich und konkret, dass kein Zweifel an der bevorstehenden Markteinführung besteht. Am Wochenende hatte ein reddit-User mit seinen Fünden weitere Recherchen losgetreten.

Unter der Kennung SSDPED1D960GAX1 finden sich bei diversen Online-Shops Einträge zur Intel Optane SSD 905P mit 960 GB Speicherplatz im HHHL-Formfaktor mit PCIe 3.0 x4 über den klassischen PCIe-Steckplatz. Beim Händler Newegg wird die 905P in diesem Format für rund 1.600 US-Dollar geführt. Außerdem findet sich eine Variante im 2,5-Zoll-Format mit U.2-Anschluss, die mit 480 GB Speicherplatz die Kennung SSDPE21D480GAX1 besitzt.

Technische Unterschiede zwischen 905P und 900P noch ungewiss

Worin sich die 905P abgesehen vom Design von der 900P unterscheidet, bleibt vorerst unklar. In den Produktbeschreibungen der Händler sind lediglich kleinere Differenzen bei den Angaben zur Leistungsaufnahme, der Betriebstemperatur oder der Shock-Resistance auszumachen.

Ein bereits älteres Intel-Dokument (Declaration of Conformity, PDF) nennt 900P und 905P im selben Atemzug. Die Produktnummern verraten Varianten mit 280 GB, 480 GB, 960 GB und 1,5 TB, wobei allerdings nicht nach 900P oder 905P unterschieden wird. Dass Intel Modelle der 900-Serie mit 960 GB und 1,5 TB plant, war schon zuvor durchgesickert. Abzuwarten bleibt, ob diese Kapazitäten der neuen Variante 905P vorbehalten sein werden.

11 cm lange M.2-Variante der 905P angedeutet

In Asien hat Intel die Optane SSD 905P Anfang April offenbar bereits vor Publikum gezeigt. Der Mainboard-Hersteller ASRock hat außerdem Hinweise auf eine M.2-Version der Optane 905P geliefert. Die Grafiken deuten eine 11 cm lange M.2-22110-Version der 905P an. Durch die lange Platine könnten mehr Speicherchips als auf der Intel Optane SSD 800P untergebracht werden. Ein Consumer-Ableger der Optane SSD DC P4801X für Server mit „geschrumpftem“ 7-Kanal-Controller kommt deshalb in den Sinn.

Update 02.05.2018 09:56 Uhr

Der Auszug eines Datenblatts liefert Hinweise auf die Leistung. Demnach arbeitet die Intel Optane SSD 905P mit bis zu 2.600 MB/s lesend und 2.200 MB/s schreibend etwas schneller als die Optane SSD 900P mit 2.500 und 2.000 MB/s. Auch die IOPS fallen etwas höher aus.

Intel Optane SSD 900P Intel Optane SSD 905P
Seq. Lesen (max.) 2.500 MB/s 2.600 MB/s
Seq. Schreiben (max.) 2.000 MB/s 2.200 MB/s
Typ. Latenz Lesen/Schreiben < 10 µs
4KB Random Read/Write max. 550.000/500.000 IOPS max. 575.000/550.000 IOPS

Die über Twitter publizierten Spezifikationen enthalten auch Angaben zur Leistungsaufnahme: