Steam Labs: Valve startet Testprogramm für neue Features

Christopher Lewerenz 42 Kommentare
Steam Labs: Valve startet Testprogramm für neue Features
Bild: Valve

Steam Labs ist das neue Programm von Valve, das in Zukunft vor allem als Spielplatz für alle Wagemutigen dienen soll. Denn auf Valves neuer Plattform werden ab sofort ausgewählte Features vertrieben, die sich noch in der Testphase befinden. Zum Start stellt Valve drei Features vor, die von nun an genutzt werden können.

Mit Machine Learning zum Erfolg

Mit „Interactive Recommender“ ist Steam in der Lage, mittels Machine Learning Nutzern gezielte Empfehlungen anhand der eigenen Spielebibliothek und der am meisten gespielten Spiele vorzuschlagen. Nutzer können die Empfehlungen eingrenzen, indem sie den Zeitraum der Statistikerfassung festlegen oder die Liste nach Popularität oder Nische gewichten. Steam möchte dadurch vor allem Nutzer am Ende beider Spektren zufriedenstellen. Diejenigen, die nach den neusten und angesagtesten Titeln suchen und jene, die lieber Titel aus der „Nische“ spielen wollen. Ersetzen soll das neue Feature die anderen Empfehlungsmechanismen, etwa Tags, nicht, sondern lediglich als weiteres Angebot zu den bestehenden Features dienen.

Als zweite Erweiterung fügt Steam den Steam Labs Micro Trailer hinzu. Dabei handelt es sich um sechssekündige Mikrotrailer, die Spielern schnell einen Eindruck über das Spiel verschaffen sollen. Die Trailer sind lautlos und wiederholen sich bei anhaltendem Mouseover. Mit den Automatisierten Shows möchte Steam als drittes Experiment täglich oder wöchentlich eine Show generieren, die einen Überblick über die beliebtesten Spiele des vergangenen Tages bietet. Die erste Episode kann sich bereits jeder ansehen.

Steam Labs als Spielplatz für Entwickler

Wie die vorgestellten Experimente verdeutlichen, möchte Steam den eigenen Entwicklern mehr Spielraum beim Erstellen neuer Features geben. Damit Valve diese Ideen besser einordnen kann, sollen die Steam Labs über Feedback die Relevanz und die Qualität der neuen Tools bewerten. Welche Richtungen die Features einschlagen werden, bleibt somit in der Hand der Community über deren Nutzung. Ein Lebenszeichen der neuen Bibliothek und weiterer angekündigter Features bleibt derweil aber noch aus.