Professional NM700: Lexars schnellste SSD liest am Limit von PCIe 3.0

Michael Günsch
59 Kommentare
Professional NM700: Lexars schnellste SSD liest am Limit von PCIe 3.0
Bild: Lexar

Mit der Professional NM700 hat die bisher schnellste SSD von Lexar ohne Ankündigung den hiesigen Handel erreicht. Die NVMe-SSD im M.2-Format erreicht in der Spitze 3.500 MB/s über PCIe 3.0 x4. Je nach Modell stehen 256 GB, 512 GB oder 1 TB Speicherplatz zur Verfügung.

Lexar NM700 erreicht den Handel

Die NM700 hatte Lexar auf der Computex 2019 gezeigt. Der bisher nicht öffentlich angekündigte Marktstart ist augenscheinlich bereits erfolgt, denn seit Kurzem findet sich die Serie bei diversen Online-Shops und ist dort auch schon zum Teil verfügbar. Aktuell beginnen die Preise bei rund 80 Euro (256 GB), 109 Euro (512 GB) und 199 Euro (1 TB).

Lexars schnellste SSD liest mit 3.500 MB/s

Nach Angaben von Lexar erreichen alle Modelle in der Spitze 3.500 MB/s beim sequenziellen Lesen. Die Varianten mit 512 GB und 1 TB sollen Daten sequenziell mit bis zu 2.000 MB/s schreiben, die 256-GB-Version ist hier mit bis zu 1.200 MB/s deutlich langsamer. Bei den IOPS in der Disziplin „4K Random“ führt laut Spezifikationen die 512-GB-Version mit 332.000 lesend und 275.000 schreibend. Beim Lesen bewegt sich die NM700 am Limit von PCIe 3.0 x4, was aber für viele jüngere Modelle mit dieser Schnittstelle gilt. Beim Schreiben ist die NM700 wiederum langsamer als die schnellsten Vertreter dieser Gattung, die zum Teil 3.000 MB/s erreichen.

Die offiziellen Produktseiten verraten nur wenige Details wie den Einsatz von 3D-TLC-NAND, eine LDPC-Fehlerkorrektur und die Unterstützung von NVMe 1.2. Das NVMe-Protokoll ist mittlerweile bei NVMe 1.4 angelangt, was somit einen älteren SSD-Controller bei der NM700 vermuten lässt. Die Total Bytes Written (TBW) gibt Lexar mit 150 TB, 300 TB und 600 TB an, alternativ beträgt der Garantiezeitraum fünf Jahre.

Lexar-SSD mit 7,5 GB/s über PCIe 4.0 als Prototyp

Noch deutlich schneller sind SSDs mit PCIe 4.0 x4, die in der ersten Generation rund 5.000/4.400 MB/s beim Lesen/Schreiben erzielen. Auch Lexar plant mit PCIe 4.0 wie ein im Dezember 2019 gezeigter Prototyp verriet, der sich mit 7.500 MB/s im Benchmark sogar dem Limit von PCIe 4.0 x4 angenähert hat. Ob oder wann die extrem schnelle PCIe-4.0-SSD von Lexar auf den Markt kommt, ist aber noch nicht bekannt.

Update 20.05.2020 17:23 Uhr

Lexar hat die NM700 jetzt offiziell mit unverbindlichen Preisempfehlungen von 80 Euro (256 GB), 130 Euro (512 GB) und 200 Euro (1 TB) vorgestellt. Im Online-Handel ist die Serie zu Preisen von aktuell 70 Euro, 109 Euro und 199 Euro ab Lager verfügbar.