Bilder Noctua NH-C14 im Test: Kühlgigant in Top-Blow-Bauweise

  • Noctua NH-C14 Lieferumfang
  • Noctua NH-C14 Verpackung
  • So groß war noch kein Top-Flow-Kühler bisher
  • Lamellenkörper im Lüftersandwich
  • Oben ein- und unten ausblaßende Lüfterrichtung
  • Kann auch nur mit einem Ventilator betrieben werden
  • Saubere Wärmeaufnahme komplett eben
  • Noctua NH-C14 Kühlkörper
  • Ohne Größenvergleich ein ganz normaler Kühlkörper
  • Saubere Heatpipeschwünge
  • Unheimlich robust und absolut hochwertig anmutend
  • Entkopplungselemente an den Lüfterauflagen
  • Hochwertige Noctua NF-P14 Belüftung
  • Montageteile für AMD und Intel
  • Halterahmen für die Montage
  • Verschraubung durch die Kühllamellen
  • Einfacher, untergeschnallter Lüfter
  • Fertig montiert mit Doppelbelüftung
  • Großzügige Sockel 1366-Testplattform
  • Intel DX58SO Extreme Motherboard und Intel Core i7-920 CPU
  • Abgeschottetes Netzteil: Lian Li Silent Force 650
  • Voltcraft Schallpegelmessgerät 320
  • Anemometer zur Bestimmung der Luftgeschwindigkeit
  • Neue Referenzlüfter von Scythe und Noctua
  • Doppelte NF-P14 Belüftung
  • 120-mm-Scythe-Referenz mit 800 U/min
  • 120-mm-Noctua-Referenz mit 1380 U/min
  • 120-mm-Scythe-Referenz mit 1860 U/min
  • Noctua-Riesen: D14 und C14
  • Der Top-Flow-Riese