Bilder Asus GTX 1080 Ti Strix OC im Test: Mit neuem Kühler endlich schnell und leise

  • Unten der neue 2,5-Slot-Kühler, oben der alte
  • Asus GeForce GTX 1080 Strix OC mit neuem Kühler (oben)
  • In der Draufsicht zeigt sich der Unterschied noch nicht
  • Der neue Kühler ohne Direct-Touch und mit sechs statt fünf Heatpipes
  • Die vernickelte Bodenplatte spiegelt stark
  • Die vernickelte Bodenplatte spiegelt stark
  • Das PCB mit VRM-Kühlpad und AluElement auf dem Speicher
  • Die Stromversorgung mit zwei Mal 8-Pin PCIe
  • PCB mit Backplate auf der Rückseite
  • Bei den Anschlüssen gibt es die von Asus bekannt Kost
  • Anschlüsse für zwei Gehäuse-Lüfter und eine externe RGB-LED
  • Die Asus GTX 1080 Ti Strix im Tool GPU Tweak II
  • Die Asus GeForce GTX 1080 Ti Strix OC Edition im Test
  • Asus GeForce GTX 1080 Strix OC mit neuem Kühler (oben)
  • Unten der neue 2,5-Slot-Kühler, oben der alte
  • Der neue Kühler ohne Direct-Touch und mit sechs statt fünf Heatpipes
  • Die vernickelte Bodenplatte spiegelt stark
  • Das PCB mit VRM-Kühlpad und AluElement auf dem Speicher
  • PCB mit Backplate auf der Rückseite
  • Anschlüsse für zwei Gehäuse-Lüfter und eine externe RGB-LED