Test: Fünf Tastaturen bis 75 Euro (5/13)

Funk mich glücklich
Autor:

Creative

Desktop Wireless 6000 (Teil 1)

Aus dem Hause Creative entstammt unser zweiter Protagonist, der sich rein äußerlich an eher bekannte Formen hält. Die Tasten liegen an ihrem gewohnten Platz und bedürfen keiner weiteren Eingewöhnung. Neu ist jedoch das in einem reichhaltigen Umfang daherkommende Angebot von Multimediatasten, die sich oberhalb der Funktionstasten befinden. Mit ihnen soll, so erhofft es sich Creative, mehr Funktionalität mit weniger Zeitbeanspruchung geboten werden.

Creative Tastatur ohne Handauflage
Creative Tastatur ohne Handauflage
Creatives Multimediatasten links
Creatives Multimediatasten links
Creativs Multimediatasten mittig
Creativs Multimediatasten mittig
Creativs Multimediatasten rechts
Creativs Multimediatasten rechts
Creative Tastatur mit Handauflage
Creative Tastatur mit Handauflage

Creative Füßchen und Connect
Creative Füßchen und Connect
Creative Tastatur von unten
Creative Tastatur von unten

Auch bei diesem Exemplar bildet eine silberne Verschalung den oberen Rand der Tastatur. Um die Tastatur weiterhin modern anmuten zu lassen, ordnete Creative die Funktionstasten, die direkt um das Logo herum verteilt sind, ellipsenförmig an. Zudem ziehen sich kleine Rillen um den oberen Teil, die dem Ganzen eine gewisse Vollendung geben. Insgesamt gesehen fällt auch Creatives Tastatur durch ein durchdachtes Design auf, das an keiner Stelle abgebrochen wirkt.

An die Fülle der gebotenen Multimediatasten muss sich der Nutzer hingegen erst gewöhnen. Bis der Griff zum Gesuchten quasi reflexartig von der Hand geht, vergehen einige Tagen - wenn nicht gar Wochen. So finden sich 19 der zusätzlichen Tasten auf silbernem Untergrund wieder. Im Gegensatz zu Microsoft verzichtet man jedoch auf eine Zweitbelegung der Funktionstasten. Der erste optische Eindruck, Creative würde mehr Zusatz bieten, täuscht also. Nichtsdestotrotz sollten auch 19 Tasten mehr als genug sein - immerhin ist jede Taste eine mehr als unbedingt nötig.

Creative Maus - Schrägsicht
Creative Maus - Schrägsicht
Draufsicht auf Creative Maus
Draufsicht auf Creative Maus

Vergrößerung der Creative Maustasten
Vergrößerung der Creative Maustasten
Creative Arbeit von hinten
Creative Arbeit von hinten

Die Maus, die im Creative Desktop Wireless 6000 vertreten ist, hebt sich wohl ebenso wenig vom bekannten ab, wie die Tastatur. In modernen Farben kommt eine sonst bekannt geformte, zweitastige Maus daher, die auf ein 2-Wege-Mausrad setzt. Ein Wechselspiel von Mattschwarzer in leicht silberne Farbe ist das einzig wirklich individuelle an der Maus. Man setzt hier anscheinend auf Bewährtes, denn gut liegt auch dieser Nager in der Hand - wenn er auch etwas größer sein könnte, speziell am Heck.

Abschließend kann man Creatives Designpräsentation als durchdacht und modern in der Farbgebung bezeichnen. Die Multimediatasten sind funktionell gesehen jedoch das Einzige, das die Eingabegeräte vom bekannten Standard abhebt. In den Augen des Testers wirkte die Desktopkombination bescheiden und doch elegant - wie immer eine Frage des Geschmacks, weshalb an dieser Stelle die äußerliche Betrachtung der Peripherie ein Ende finden soll.

Anzeige